Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Tailed Comedians" in Marienthal

MARIENTHAL Im Rahmen der "Marienthaler Abende" gastiert am heutigen Mittwoch ab 20 Uhr das Sextett "Tailed Comedians" im Isseldorf. Karten kosten an der Abendkasse 24 Euro

von Von Helmut Scheffler

, 19.08.2008
"Tailed Comedians" in Marienthal

Das Sextett "Tailed Comedians" ist am Mittwoch zu Gast beim Marienthaler Abend.

Die "Tailed Comedians" haben sich ganz auf die Musik der 20er- und 30er-Jahre spezialisiert und singen neben den Original-Arrangements der weltberühmten Comedian Harmonists und deren Nachfolgegruppen auch Eigenarrangements. Neben bekannten Schlagern gräbt das Ensemble auch immer wieder unbekanntere "Perlen" aus dem riesigen Schatz der Comedian Harmonists und andere Gesangsgruppen aus, die in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts musizierten.

Dass die "Tailed Comedians" ihrem großen Vorbild am nächsten kommen, fand auch Regisseur Josef Vilsmaier, der die Gruppe für seinen preisgekrönten Film "Comedian Harmonists" als Stimmdoubles der Schauspieler für all jene Musikeinspielungen engagierte, die nicht vom Original stammen.Als Schulkabarett gestartet

Die Erfolgsgeschichte der "Tailed Comedians" begann 1985 im Rahmen eines Schulkabaretts. Die damalige Gesangseinlage von fünf Wiesbadener Schülern stieß auf derart große Resonanz, dass man sich schnell entschloss, diese Aktivitäten weiter auszubauen. Nach Komplettierung auf fünf Sänger und einen Pianisten sowie intensiver Probenarbeit konnte sich das Ensemble schnell etablieren und wurde schon bald überregional bekannt.

1989 feierten die "Tailed Comedians" in Wiesbaden Premiere mit ihrem ersten abendfüllenden Theaterprogramm "Liebling, mein Herz lässt dich grüßen". In den folgenden Jahren eroberten die "Tailed Hamonists" die renommierten deutschen Kleinkunstbühnen, Konzertsäle sowie Festivals .