Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trauriges Ende der Kaninchen-Liebe

"Stalker" ist verschwunden

Kein Happy-End hat die ungewöhnliche Liebesgeschichte des Wildhasen-Männchens "Stalker" zu einer Stallhasen-Dame in Holsterhausen genommen: Ein missmutiger Zeitgenosse hat am Dienstag Netze ausgespannt und das Wildkaninchen eingefangen.

DORSTEN

von Von Michael Klein

, 27.06.2012
Trauriges Ende der Kaninchen-Liebe

Kaninchen "Stalker" ist verschwunden.

Eigentlich wollten nach der Berichterstattung in unserer Zeitung auch die Fernsehsender SAT 1 und der WDR über die tierische Love-Story berichten. Doch Gabriele Denker, in deren Garten sich die kuriose Beziehung seit Monaten abspielt, musste den TV-Leuten jetzt absagen.„Was jetzt genau mit Stalker passiert ist – keine Ahnung. Wir sind stinksauer, aber auch tieftraurig. Dieses kleine Kaninchen war allgemein beliebt und hat niemandem etwas getan“, schrieb uns die Holsterhausenerin am Mittwoch. Viele Kinder und auch die anderen Nachbarn hätten sich an dem kleinen Hoppler erfreut, so Gabriele Denker: „Ehrlich gesagt bin ich über soviel Kaltherzigkeit völlig entsetzt. Wenn es sich nicht um ein kleines Kaninchen handeln würde, hätte ich den Täter wegen Jagdwilderei nach § 292 des Strafgesetzbuchs angezeigt.“

Lesen Sie jetzt