Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Umfangreiche Sanierungsarbeiten in Schulgebäuden

Konjunkturpaket

SCHERMBECK "Freie Bahn" haben die Handwerker in den Ferien, wenn es um Sanierungsarbeiten in Schulgebäuden geht. An den drei Schermbecker Schulen werden in den Sommerferien vor allem energetische Sanierungsarbeiten durchgeführt, die aus Mitteln des Konjunkturpakets II finanziert werden.

von Von Rüdiger Eggert

, 10.08.2010
Umfangreiche Sanierungsarbeiten in Schulgebäuden

An der Maximilan-Kolbe-Grundschule finden umfangreiche Umbauarbeiten im Bereich des Sekretariats statt.

„Bis jetzt ist alles im Zeitplan“, so Klaus Neumann vom Gebäudemanagement der Gemeinde. An der Gesamtschule, Erler Straße, werden an dem Gebäude C die Fenster ausgetauscht. Zusätzlich wird an dem Gebäude aus dem Jahr 1950 die Fassade isoliert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf zirka 350.000 Euro.

An der Maximilan-Kolbe-Grundschule finden umfangreiche Umbauarbeiten im Bereich des Sekretariats statt. Am ältesten Gebäude der Schule werden ebenfalls Fenster ausgetauscht und die Fassade isoliert. Rund 150.000 Euro werden hier verbaut. An der Grundschule Weseler Straße werden 105.000 Euro für die energetische Sanierung des 1964 erbauten Pavillons verwendet. Hier werden Fenster ausgetauscht und teilweise die obere und untere Decke gedämmt.

Zusätzlich wird die Fassade saniert. Weiter werden der 25 Jahre alte Heizungskessel sowie Brenner ausgetauscht, für diese Maßnahme sind 25  000 Euro eingeplant. „Bis zum Ende der Ferien sind alle Arbeiten in den Klassen abgeschlossen“, so Neumann. „Restarbeiten an den Fassaden können auch nach den Ferien noch durchgeführt werden“, sagt Klaus Neumann über den Zeitplan.