Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Verunglückter durch Zufall gefunden

Schwer verletzt

Ein PKW-Fahrer aus Dorsten hatte Glück im Unglück: Er war am Freitagvormittag mit seinem Wagen von der Straße abgekommen, über einen Wassergraben geschossen und dann mit großer Wucht gegen einen Baum in einem Waldstück geprallt. Durch Zufall wurde er gefunden.

DORSTEN

von Von Guido Bludau

, 20.08.2010

Am Freitagvormittag mussten die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr erst einmal ihre Einsatzstelle in Dorsten suchen. Ein LKW Fahrer, der nicht aus der Region stammt, hat durch Zufall einen verunfallten PKW im Wald, am Ende einer unbefahrenen Nebenstraße, entdeckt und den Notruf gewählt. Die Leitstelle musste dann die Einsatzfahrzeuge zur Unfallstelle per Funk lotsen. Diese befand sich im Bereich des Zubringers von der Autobahn 52 auf die Marler Straße in Dorsten.

Der Opel Astra war von der Straße abgekommen, über einen Wassergraben geschossen und schließlich mit voller Wucht gegen einen Baum in einem Waldstück geprallt. Hier blieb der Wagen erheblich beschädigt und mit ausgelösten Airbags stehen. Im Fahrzeug saß noch der 74-jährige Dorstener Autofahrer, der aus bislang unbekannten Gründen mit seinem Fahrzeug verunfallt war.   Wann der Unfall genau passiert war, konnte die Polizei bisher nicht ermitteln, da der Fahrer keine Erinnerung mehr an den Unfall hat. Der Rettungsdienst der Feuerwehr versorgte den verletzten Dorstener im PKW, bevor sie ihn gemeinsam mit der Polizei auf die Krankentrage hieven konnten.   Zur weiteren Versorgung des Verletzten wurde der Notarzt des Rettungshubschraubers Christoph 8 alarmiert. Außerdem rückten auch die Dorstener Feuerwehr und ein Notarzteinsatzfahrzeug an. Nach der Behandlung des Patienten wurde er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Der PKW musste mittels Seilwinde aus dem Wald geborgen werden. Anschließend wurde er sichergestellt.

Lesen Sie jetzt