Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Vielfalt der Natur im Bild

DORSTEN Es ist das Sehen, worauf es Petra Pauen in ihrer Arbeit besonders ankommt: Sowohl das Sehen und Wahrnehmen der Dinge durch einen Künstler, als auch die Sichtweise jedes einzelnen Betrachters, der dann das fertige Werk ansieht.

von Von Michael Klein

, 06.08.2008
Vielfalt der Natur im Bild

Petra Pauen vor eine ihrer Arbeiten, die zurzeit bei WinDor zu sehen sind.

So entstand der Arbeitstitel „AnSicht“ ihrer Ausstellung, die gestern in den Räumen der Dorstener Wirtschaftsförderungsgesellschaft WinDor von Bürgermeister Lambert Lütkenhorst und Angelika Krumat vom Kunstverein „Virtuell-Visuell“ eröffnet wurde. Die Werkschau zeigt Arbeiten aus verschiedenen Serien der letzten neun Jahre. Petra Pauen, die in Bottrop wohnt und Mitglied im Verband Freier Deutscher Künstler ist, kommt es in diesen Arbeiten darauf an, die vielfältigen Formen und die Veränderungsprozesse in der Natur zu sehen, die Gegensätze von Pflanzen und Gesteinen zu erkunden und sie dann in Ihren Arbeiten harmonisch anzugleichen. Dazu variiert Petra Pauen Farbintensitäten, Farbaufträge, Farbmischungen und Farbkontraste - sie variiert Formen als Gestaltungs-, Abgrenzungs- und Klangmittel (Komposition) und das Bildelement „Linie“ mit seiner eigenen Dynamik. Vielfältig sind auch die verwendeten Techniken, Materialien und Werkzeuge von Petra Pauen: Arbeiten mit Acrylfarbe, Aquacryl und Aquarellfarbe. Tusche und Graphitstift unterstreichen bei einigen Arbeiten die grafische Seite.  

  • Öffnungszeiten:  Montag bis Donnerstag 8.30 bis 16 Uhr/Freitag 8.30 bis 12 Uhr in den WinDor-Geschäftsräumen an der Bismarckstraße 24.
Lesen Sie jetzt