Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wiederholungsdieb muss in den Knast

DORSTEN „Wir hatten keine Bedenken, hier eine Freiheitsstrafe ohne Bewährung zu verhängen.“

von Von Andre Förster

, 28.08.2008

Kurz und knapp fasste Richterin Elisabeth Hinkers das Urteil des Jugendschöffengerichtes gegen den 21-jährigen Arbeitslosen aus Dorsten zusammen, der sich wegen Diebstahls und versuchten Diebstahls in drei Fällen zu verantworten hatte.3500 Euro aus Auto gestohlen Im Dezember 2007 hatten der Hartz 4-Empfänger und ein Mittäter versucht, in die Geschäftsräume einer Holsterhausener Zoohandlung einzubrechen. Nachdem sie allerdings dabei beobachtet wurden, traten sie schleunigst die Flucht an. Im Juni dieses Jahres wiederum hatte der Angeklagte über 3 500 Euro aus dem Auto eines Dorstener Gastronomen entwendet, als dieser seinen Wagen von der anderen Straßenseite aus aufschloss. Lediglich der Einbruch in ein Frisörgeschäft im April dieses Jahres konnte dem ansonsten geständigen jungen Mann nicht nachgewiesen werden.Frommer Wunsch des einschlägig Vorbestraften Der einschlägig aufgrund zahlreicher Diebstahldelikte vorbestrafte Dorstener, der nur drei Monate nach verbüßter Haftstrafe und während einer laufenden Bewährungszeit erneut negativ auffiel, gelobte während der Verhandlung Besserung: „Ich war auf Drogen, spielsüchtig und dazu noch obdachlos. Aber nun habe ich eine neue Freundin, mit der alles besser werden soll.“ Für Richterin Hinkers blieben sämtliche Beteuerungen des Angeklagten allerdings bloß ein frommer Wunsch. Sie verurteilte den hochverschuldeten 21-Jährigen zu einer zweijährigen Haftstrafe. „Wenn Sie nun in Berufung gehen, ist das wohl ihr letzter Rettungsstrohhalm.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden