Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dorstener Staffel Fünfter bei der DM

Leichtathletik

DORSTEN Auf ein ereignisreiches Wochenende kann die LG Dorsten zurück blicken. Bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften in Regensburg gab es für die 3 x 1000-m-Staffel einen sensationellen fünften Platz.

16.08.2010

Bei den Deutschen Schüler-Mehrkampfmeisterschaften war allein die Tatsache, dass sich fünf Dorstener Nachwuchstalente qualifiziert hatten, großartig. Durch Lennart Malohn und Franziska Sowa gab es dann zwei Top-Ten-Platzierungen. Die 3 x 1000-m-Staffel mit Daniel Krüger, Thorben Dietz und Florian Laukamp wurde in Regensburg mit 7:29,89 min sensationell Fünfter bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften (U23). Sie steigerten ihre Vorjahresleistung um phänomenale elf Sekunden. Daniel Krüger hatte die LGD-Staffel in 2:28,5 min sogar als Spitzenreiter zum ersten Wechsel gebracht. Langstreckler Thorben Dietz verkaufte sich auf der Mittelstrecke großartig und lief mit 2:29,5 min Bestzeit, musste aber drei Läufer vorbeiziehen lassen.   Schlussläufer Florian Laukamp kämpfte mit Friedrichshafen um Platz vier, musste sich aber um einen Schritt geschlagen geben. Neuer Deutscher Meister wurde Telefinanz Regensburg vor der LG Magdeburg/Halberstadt und Heilbronn.

Die Deutschen Schüler-Mehrkampfmeisterschaften in Hannover verliefen für die fünf Schüler aus Dorsten wechselhaft wie das Wetter. Die drei Jungs stellten bei guten Bedingungen am Samstag insgesamt elf Einzel-Bestleistungen in den fünf Disziplinen des Blockwettkampfes Lauf auf. Lennart Malohn (M14) steigerte seine Vorleistung um 121 Punkte auf 2539 Zähler und wurde damit Neunter. Der Kurzsprintspezialist zeigt seine größten Verbesserungen über 80 m Hürden mit 12,31 sec und über 2000 m mit 7:14,08 min. Die größte Steigerung gelang Hendrik Hegemann (M15). Seine 2567 Punkte auf Rang 14 stellen eine Verbesserung von 141 Zählern dar. Mit Ausnahme des Ballwurfes stellte er in allen Disziplinen neue Bestmarken auf. Herausragend die 6:14,02 min über 2000 m. Jannik Röttlingsberger (M15) belegte mit 2542 Punkten Platz fünfzehn. Er legte damit 112 Punkte zu und steigerte seine Hausrekorde in vier der fünf Disziplinen. Der Sonntag war dann durch strömende Regenfälle charakterisiert. Die 14- bis 15-jährigen Schülerinnen hatten Schiwerigkeiten, auf Betriebstemperatur zu bleiben. Franziska Sowa, die nach gerade überstandener Mandelentzündung noch nicht wieder in Topform war, belegte mit 2537 Punkten Rang neun. Katrin Schöne (W14) litt bei ihrer ersten DM-Teilnahme ebenfalls unter dem widrigen Wetter und kam mit 2261 Zählern auf Rang 28.