Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Dortmund: Stollenverfüllung an der Weingartenstraße

/
Michael Clostermann zeigt die Baustelle an der Weingartenstraße.
Michael Clostermann zeigt die Baustelle an der Weingartenstraße.

Foto: Caroline Uschmann

Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.
Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.

Foto: Caroline Uschmann

Ein prüfender Blick in die Tiefe: Michael Clostermann (links) und  Alexander Briessmann.
Ein prüfender Blick in die Tiefe: Michael Clostermann (links) und Alexander Briessmann.

Foto: Caroline Uschmann

Die Schläuche warten schon.
Die Schläuche warten schon.

Foto: Caroline Uschmann

Das Silo zur Aufbewahrung der Füllmasse.
Das Silo zur Aufbewahrung der Füllmasse.

Foto: Caroline Uschmann

Die Maschine, die die Löcher in die Erde bohrt.
Die Maschine, die die Löcher in die Erde bohrt.

Foto: Caroline Uschmann

Die Bohrmaschine legt los.
Die Bohrmaschine legt los.

Foto: Caroline Uschmann

Michale Clostermann will am liebsten aufs Silo.
Michale Clostermann will am liebsten aufs Silo.

Foto: Caroline Uschmann

Michael Clostermann (links) und Mitarbeiter Alexander Briessmann zeigen ein "Lichtloch".
Michael Clostermann (links) und Mitarbeiter Alexander Briessmann zeigen ein "Lichtloch".

Foto: Caroline Uschmann

Auch der Bagger kommt zum Einsatz.
Auch der Bagger kommt zum Einsatz.

Foto: Caroline Uschmann

Michael Clostermann zeigt die Baustelle an der Weingartenstraße.
Die Bauarbeiten sind in vollem Gange.
Ein prüfender Blick in die Tiefe: Michael Clostermann (links) und  Alexander Briessmann.
Die Schläuche warten schon.
Das Silo zur Aufbewahrung der Füllmasse.
Die Maschine, die die Löcher in die Erde bohrt.
Die Bohrmaschine legt los.
Michale Clostermann will am liebsten aufs Silo.
Michael Clostermann (links) und Mitarbeiter Alexander Briessmann zeigen ein "Lichtloch".
Auch der Bagger kommt zum Einsatz.