Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

19-Jähriger von hinten niedergeschlagen

Raubüberfall an der Saarbrücker Straße

Ein junger Mann ist am Montagabend an der Saarbrücker Straße in Dortmund überfallen worden. Der unbekannte Täter hatte es vor allem auf die Sporttasche seines Opfers abgesehen. Nun sucht die Polizei mithilfe einer Täterbeschreibung nach Zeugen.

Dortmund

28.03.2018
19-Jähriger von hinten niedergeschlagen

Der Schatten eines Fußgängers (Symbolbild). © dpa

Ein unbekannter Täter griff am Montagabend (26.3.) gegen 18 Uhr unvermittelt einen 19-Jährigen in der Saarbrücker Straße von hinten an, schlug ihn nieder und stahl eine Sporttasche mit Laptop sowie ein Mobiltelefon. Das teilt die Polizei Dortmund mit.

Der 19-jährige Dortmunder habe telefoniert, als er auf Höhe der Saarbrücker Straße 66 überfallen worden sei. Durch den ersten Schlag habe er sein Handy verloren und sei zu Boden gefallen. Nach weiteren Schlägen sei er schließlich geflohen und habe seine Sporttasche, in der sich ein Laptop befand, zurückgelassen.

Der Überfallene beschrieb gegenüber der Polizei den Täter als 22- bis 23-jährigen Mann, der etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß und muskulös sei. Der Angreifer hätte schwarze, an den Seiten kurz geschnittene Haare und einen Drei-Tage-Bart. Getragen habe er eine dunkle Winterjacke und Bluejeans. Zeugen können sich unter Tel. 0231 1327441 an die Polizei wenden.

Lesen Sie jetzt

Betrug beim Schwarzfahren in der U-Bahn

Bernd Meyer sollte zahlen, obwohl er nichts getan hatte

Bernd Meyer aus Dortmund sollte eine Strafe zahlen – fürs Schwarzfahren in der U-Bahn. Und das, obwohl er gar nicht schwarzgefahren war. Post von den Stadtwerken bekam er trotzdem. Von Viktoria Degner

Lesen Sie jetzt