Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

20 Verletzte bei Zusammenprall von Schulbus mit drei Autos

Schulbus-Unfall in Dortmund

Ein Schulbus mit 38 Kindern ist am Mittwochmorgen in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und gegen eine Hauswand gekracht. 20 Menschen wurden verletzt, ein Kleinkind und eine Frau sogar schwer. Der Asselner Hellweg war mehrere Stunden gesperrt.

DORTMUND

, 21.02.2018
20 Verletzte bei Zusammenprall von Schulbus mit drei Autos

Der Schulbus krachte gegen eine Hauswand. 21 Menschen wurden verletzt. © Oliver Schaper

Bei einem Schulbusunfall auf dem Asselner Hellweg/Ecke Ruckebierstraße sind am Mittwochmorgen nach Angaben der Feuerwehr 20 Menschen verletzt worden. Der Unfall ereignete sich laut Polizeisprecher Oliver Peiler gegen 7.50 Uhr.

Bei den Kindern handelt es sich nach Informationen der Feuerwehr um Viertklässler der Bachgrundschule in Wickede. Die Schüler sowie zwei Lehrer waren auf dem Weg zum Schwimmunterricht. 17 Schulkinder im Alter zwischen neun und elf Jahren und der 47-jährige Busfahrer wurden leicht verletzt. Nach Angaben der Polizei zog sich eine 59-jährie Lehrerin schwere Gesichtsverletzungen zu. Ein zweijähriges Kind, welches in einem anderen Auto saß, wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Nach ersten Informationen der Polizei brach sich der Junge ein Bein.

Polizeisprecher Sven Schönberg erklärt hier im Video, wie es zu dem Unfall kam:

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei kam es zu dem Unfall, als die Fahrerin eines VW Sharan - eine 37 Jahre alte Dortmunderin - aus der kleinen Nebenstraße Werswand nach Links auf den Asselner Hellweg abbiegen wollte. Nach ersten Informationen der Polizei stand zu diesem Zeitpunkt eine Stadtbahn an der Haltestelle Ruckebierstraße direkt hinter der Einmündung der Straße und versperrte so dem Fahrer des Sharan die Sicht auf den Verkehr. Als der VW abbog, kollidierte er mit dem Schulbus, der auf dem Hellweg stadteinwärts unterwegs war.

20 Verletzte bei Zusammenprall von Schulbus mit drei Autos

Ein VW Sharan war in den Unfall verwickelt. © © Schaper

Bus rammte mehrere Fahrzeuge

Der Aufprall muss heftig gewesen sein. Der Schulbus drückte laut Polizei den VW nach links weg. Das Auto schleuderte über die Gegenfahrbahn und beschädigte dort einen Opel. Der Bus rammte währenddessen auf der anderen Seite einen parkenden Kleintransporter. Doch auch dieser brachte den Bus zunächst nicht zum Stillstand. Der Bus fuhr noch einen Ampelmast um, bevor er gegen eine Hauswand krachte. Dabei zerstörte er einen Stromkasten.

Von dem Ausfall des Stromkastens waren laut DEW21 zwischen 60 bis 90 Haushalte betroffen.

Feuerwehr lenkt Kinder ab

Bis kurz vor 12 Uhr war der Asselner Hellweg gesperrt. Wie unser Reporter mitteilte, dauerte es eine Zeit, bis der Bus abgeschleppt war und alle Trümmerteile von der Straße entfernt werden konnten. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten den abgeknickten Ampelmasten absägen.

Die 46 Betroffenen des Unfalls wurden ab 8.30 Uhr im Gerätehaus der Asselner Feuerwehr am nahen Grüningsweg betreut. Laut Angaben der Feuerwehr haben die Kinder den Unfall ganz gut verdaut. Die Feuerwehrleute haben den Schülern in einem Schulungsraum kurzfristig ein Brandschutztraining gegeben, um sie abzulenken. Außerdem gab es Kuchen und für jedes Kind ein Kuscheltier. Gegen 11.30 Uhr waren die meisten von ihren Eltern oder Großeltern abgeholt.

Auch für die Feuerwehr war dies ein Großeinsatz. Mit 80 Helfern waren sie vor Ort.

Die Schadenssumme beläuft sich nach ersten Schätzungen auf einen sechsstelligen Bereich.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schwerer Unfall mit einem Schulbus am Asselner Hellweg

21.02.2018
/
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Oliver Schaper
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Thomas Thiel
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Thomas Thiel
Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht.© Thomas Thiel

Hotline und Betreuungsstelle vor Ort

Die Stadt Dortmund hat eine Hotline für besorgte Eltern eingerichtet unter Tel. 50-13247.

 
In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, das schwer verletzte Kind sei drei Jahre alt. Das beruhte auf ersten Informationen der Polizei noch an der Unfallstelle. Inzwischen ist klar, dass der Junge erst zwei Jahre alt ist. Außerdem hieß es zuerst, dass 21 Menschen verletzt worden seien. Dabei wurde jedoch ein Zwillingspaar unter den Schülern doppelt gezählt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt