Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

45.000 Besucher kamen zur Comic Con

Westfalenhalle Dortmund

Drei Tage lang bevölkerten verrückte bunte Wesen die Westfalenhallen 3A bis 7: 45.000 Comic-Fans verkleideten und schminkten sich wie ihre Helden aus Zeichentrick- und Animationsserien und -Filmen. Der Veranstalter Markus Borchert spricht von einem "vollen Erfolg" - obwohl es einige unvorhergesehene Probleme gab.

DORTMUND

, 05.12.2016
45.000 Besucher kamen zur Comic Con

Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.

"Ich schätze, wir haben die 40.000 geknackt", sagte Markus Borchert, Geschäftsführer der Comic-Con, am Montag auf Nachfrage unserer Redaktion. Mit der Schätzung lag er sogar noch unter der tatsächlichen Zahl: In einer offiziellen Pressemeldung ist wenige Stunden später die Rede von 45.000 Besuchern. "Die Fotos sprechen wahrscheinlich für sich", sagte Borchert. "Die Messe war ein voller Erfolg." Er klingt zufrieden - obwohl es die eine oder andere unvorhergesehene Panne an den drei Messetagen gab.

So fiel US-Schauspieler Michael Madsen krankheitsbedingt an einem Tag aus und konnte nur am Samstag die Westfalenhallen besuchen. Auch die beiden Backstreet Boys AJ und Howie D., die eigentlich für das ganze Wochenende gebucht waren, fielen komplett aus.

Backstreet Boys sagten ab

"Das ist eine Sache für sich", sagte Borchert dazu. Offenbar hatten die beiden Stars, nachdem sie die Comic-Con zugesagt hatten, ein Konzert in LA angenommen. "Hätten sie den Flieger am Samstagabend genommen, wären sie durch die Zeitverschiebung pünktlich dort gewesen", so Borchert.

Das sei ihnen aber zu unsicher gewesen, auch wegen des Pilotenstreiks. Und so kamen sie gar nicht erst nach Deutschland. "Irgendwo ist das auch verständlich", sagte Borchert. Viele Fans seien trotzdem sehr traurig gewesen: "Das war ein Gefühlschaos."

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So verrückt war die zweite Comic-Con

Die zweite Comic-Con in den Westfalenhallen ist am Sonntag zu Ende gegangen: Verrückt verkleidete und geschminkte Comic-Fans bevölkerten die Hallen 3a bis 6. Wir zeigen die besten Fotos.
05.12.2016
/
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Zur zweiten Comic-Con kamen über 40.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.© Foto: Oliver Schaper
Schlagworte "44137-Dortmund,

Grundsätzlich hätten die Stars immer das Recht, die Veranstaltung wegen "Filmverpflichtungen" abzusagen, wenn diese ein Honorar bedeuteten, das die Comic-Con nicht bezahlen kann: "Manchmal gibt es für eine Serien-Folge eine Million US-Dollar. Das können wir natürlich nicht leisten", erklärte Borchert.

Kartenpreis erstattet

Wer im Vorfeld für ein Autogramm oder ein Selfie mit einem der abwesenden Stars bezahlt hatte, bekam vom Veranstalter das Geld zurück. Die meisten Fans kamen trotzdem: "Viele kaufen die Karten ja wegen der Messe und nicht wegen eines bestimmten Gastes", erklärte Borchert. 22 Star-Gäste, darunter Pamela Anderson und David Hasselhoff, kamen wie vereinbart und standen für Autogramme und Fotos zur Verfügung.

Dass die Autogramme und Selfies Geld kosteten, habe die Fans nicht gestört: "Das ist in den USA eine etablierte Vorgehensweise. Die Gäste haben dann eine limitierte Anzahl an Autogrammkarten oder einen bestimmten Zeitrahmen, in dem Selfies gemacht werden. Ist die Zeit um oder sind alle Karten weg, ist es vorbei", sagte Borchert.

Verkehrschaos wegen anderer Veranstaltungen

Was manche Fans mehr ärgerte, waren das Verkehrschaos und die fehlenden Parkplätze durch andere Veranstaltungen, den verkaufsoffenen Sonntag, das BVB-Spiel, die Apassionata in Halle 1 und den Weihnachtsmarkt. 

"Wir können nur beurteilen, was wir wirklich mitkriegen", so Borchert. Wie viele also die Hallen am Samstag tatsächlich gar nicht erreichten, ist nicht klar: "Denen, die sich aber bei uns gemeldet haben, haben wir dann Karten für den nächsten Tag geschenkt", sagt Borchert.

Ob die Comic-Con auch im kommenden Jahr nach Dortmund kommen wird? "Klar, der Termin steht doch schon fest", sagte Borchert: "Das zweite Dezember-Wochenende, vom 9. bis 10.12." Außerdem ist die Messe 2017 auch in Frankfurt (April), München (Mai) und wie auch dieses Jahr in Berlin (September) zu Gast. Im vergangenen und Premieren-Jahr der Comic-Con kamen rund 30.000 Zeichentrick-Fans in die Westfalenhallen.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt