Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

76-Jähriger außer Lebensgefahr - Täter festgenommen

Überfall auf Rentner in Scharnhorst aufgeklärt

Ein 76 Jahre alter Mann ist am frühen Samstagmorgen in einer Parkanlage in Scharnhorst überfallen und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Inzwischen ist der Mann außer Lebensgefahr. Und auch den Verdächtigen konnte die Polizei festnehmen.

Scharnhorst

02.06.2018
76-Jähriger außer Lebensgefahr - Täter festgenommen

In Scharnhorst ist ein Mann bei einem Überfall lebensgefährlich verletzt worden. © Dieter Menne

Aktualisierung (7. Juni):

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ist das 76-jährige Opfer inzwischen außer Lebensgefahr.

Und noch eine weitere gute Nachricht: Am Mittwoch konnte die Polizei auch den mutmaßlichen Täter, einen 21-jährigen Dortmunder, an seiner Wohnanschrift festnehmen. Er ist geständig. Ein Motiv ist nicht erkennbar, der Täter stand bei der Begehung aber wohl unter erheblichem Alkoholeinfluss.

Erstmeldung (2. Juni):

Es war 5.30 Uhr am Samstagmorgen, als der 76-jährige Dortmunder im Stadtteil Scharnhorst überfallen wurde.

Nach ersten Erkentnissen der Polizei spazierte der Mann auf dem Weg zur Schwimmhalle Scharnhorst durch die Parkanlage Gleiwitzstraße / Flughafenstraße. In Höhe der Parkbänke an der Lautastraße, so teilt es die Polizei mit, wurde er körperlich angegangen und am Boden liegend zurückgelassen. Die Verletzungen waren lebensgefährlich. Der oder die Täter flüchteten.

Wer hat etwas beobachtet?

Die Polizei ist nun auf der Suche nach Zeugen. Wer im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder weitere Hinweise geben kann, melde sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 1 32 74 41.

Lesen Sie jetzt

Polizeieinsatz um Großfamilie in der Nordstadt

250 Menschen streiten sich in der Nordstadt - drei Verletzte

Großeinsatz für die Polizei in der Nordstadt: An der Schleswiger Straße ist am Donnerstagabend ein Streit zwischen zwei Großfamilien außer Kontrolle geraten. Am Ende waren 250 Menschen involviert. Einige Von Thomas Thiel

Lesen Sie jetzt