Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Village ist die Nachtleben-Konstante am Westenhellweg. Die „Party am Freitag“ war legendär. Der heutige Besitzer hat an einem Welthit mitgewirkt und mit einem BVB-Star gab’s Ärger.

Dortmund

, 01.09.2018

Wer das Village (französisch ausgesprochen, „Wilaasch“) nicht kennt – und von denen, die in den vergangenen drei Jahrzehnten im Dortmunder Nachtleben unterwegs waren, dürften es nicht viele sein –, der könnte den Eingang zu der Disko leicht übersehen. Zwischen Mobilfunk-Laden, Schuhgeschäft und der riesigen Thier-Galerie direkt gegenüber geht der im Vergleich doch recht schmale Eingang unter.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt