Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Fans stellen Pixel-Antrag für Schalke-Arena

Google Street View

Mit einem Klick die Schalke-Arena verschwinden lassen – ein Traum für jeden BVB-Fan. Besonders pfiffige Borussen wollen sich diesen Wunsch nun erfüllen. Zumindest virtuell. Sie haben einen Pixel-Antrag bei Google Street View für die Arena gestellt.

DORTMUND

von Von Daniel Müller

, 20.08.2010

Am Mittwoch tauchte auf der Fanseite www.schwatzgelb.de ein Screenshot (Bildschirmkopie) des Antrages auf und verbreitete sich wie eine Lawine im Internet. Zwar steigt das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 erst am vierten Spieltag (18.9.), doch die Rivalität zwischen den Reviernachbarn kennt keine Pause.

Inspiriert durch die aktuelle Diskussion um den Kartendienst des Internetriesen Google ließen die BVB-Anhänger ihrer Kreativität freien Lauf. Doch so einfach ist es gar nicht, ein Gebäude einfach von der Street-View-Karte verschwinden zu lassen.   Denn zunächst muss eine Beschreibung her. Offiziell heißt es: „Machen Sie bitte Angaben, wie das Gebäude von der Straße aus aussieht.“ Die BVB-Fans entschieden sich für eine deutliche Wortwahl: hässlich.

Beim Dachtyp wählten sie „Schiebedach“ aus. In BVB-Kreisen spottet man häufig, die Arena sei kein Stadion sondern eine Turnhalle. Auch die weitere Beschreibung des „Objekts“ hat es in sich: „Weiß mit blauen Applikationen. Hoher Glasanteil. Tunnel (!) Richtung Gästeblock.“ Ob es die BVB-Fans schaffen, die Arena auf diese Weise zumindest von der virtuellen Landkarte verschwinden zu lassen, scheint allerdings mehr als fraglich. Denn schließlich muss ein Pixel-Antrag auch noch einmal schriftlich per Post bestätigt werden.

Lesen Sie jetzt