Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Konzern schreibt rote Zahlen

DORTMUND Der Borussia Dortmund Konzern hat im Geschäftsjahr 2007/08 rote Zahlen geschrieben. Der Verlust des börsennotierten Fußballvereins betrug -3,9 Millionen Euro. Noch im Vorjahr hatte der BVB ein Plus von 10,5 Mio. Euro ausgewiesen.

von Ruhr Nachrichten

, 21.08.2008

Das Ergebnis belastet haben höhere Personalkosten. 42,5 Mio. Euro gab der Bundesligist aus (34,3). Grund hierfür sei die Verstärkung des Kaders sowie erhöhte Prämienzahlungen für den Einzug ins Pokal-Endspiel sowie die damit verbundene Qualifikation zum UEFA-Cup.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden