Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Explosion in Wohnhaus: 36-Jähriger rettete schwer verletzte Nachbarin

Brand in Wickede

Dramatische Situationen gab es am Dienstagabend bei einer Explosion in der Eichwaldstraße in Dortmund-Wickede. Ein 36-Jähriger rettete seine schwer verletzte Nachbarin mit einer Leiter.

Wickede

, 23.10.2018
Explosion in Wohnhaus: 36-Jähriger rettete schwer verletzte Nachbarin

Bei einem Brand in Wickede sind am Dienstagabend, 18.20 Uhr, mehrere Personen verletzt worden. © Oliver Schaper

Nach einer Explosion in einer Dortmunder Wohnung hat ein Mann seine schwer verletzte Nachbarin vor Schlimmerem bewahrt. Der 36-jährige Nachbar brachte die 35-Jährige, die schwere Verbrennungen erlitt, mit einer Leiter in Sicherheit.

Ein Fenster wurde durch die Wucht der Verpuffung davongeschleudert. „Glassplitter und Teile des Fensterrahmens liegen bis zu 15 Meter im Hinterhof verteilt“, teilte die Feuerwehr mit. Ein Anwohner berichtete bereits am Abend schon von einem lauten Knall. Nach der Explosion war gegen 18.20 Uhr ein Brand ausgebrochen.

Neben der Frau kamen fünf weitere Menschen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Auch einer der ersten Helfer vor Ort ist mit dem Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht worden. Zwei Katzen behandelte die Feuerwehr mit Sauerstoff und brachte sie in eine Dortmunder Tierklinik.

Nachbarn mussten Häuser verlassen

Die Feuerwehr war mit mehreren Löschfahrzeugen in Wickede vor Ort. Wie der Anwohner weiter berichtete, seien er und die Nachbarn gebeten worden, ihre Häuser zu verlassen. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte, hätten die Bewohner der angrenzenden Häuser wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können.

Mit dpa

Lesen Sie jetzt