Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bettelnder Hartz-IV-Empfänger darf 200 Euro behalten

Ärger mit dem Jobcenter

Ein Hartz-IV-Empfänger, der bettelt und dem das Jobcenter daher die Leistungen kürzte – als wir über den Fall von Michael Hansen berichteten, war die Empörung groß. Jetzt gibt es eine Lösung.

Dortmund

, 04.12.2017
Bettelnder Hartz-IV-Empfänger darf 200 Euro behalten

Michael Hansen lebt schon länger in Dortmund und findet: Der Rummel um seine Person hat sich gelohnt. © Tobias Großekemper

Zum Betteln ist Michael Hansen in den vergangenen 14 Tagen so recht nicht mehr gekommen. Wenn der 50-Jährige in dieser Zeit in der City an seinem Stammplatz vor seinem Modehaus saß, war er in der Regel nicht mehr allein. Radioreporter, Fernsehkameras, irgendwer war immer bei Hansen. Auch Menschen, die die Berichterstattung über ihn verfolgt hatten, sprachen den Hartz-IV-Empfänger an.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt