Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Darum kreiste am Samstag ein Hubschrauber über Kurl

Am Körnebach

Der Lärm von Rotorblättern hat am Samstagabend viele Anwohner in Kurl wachgehalten: Ein Hubschrauber kreiste gegen Mitternacht eine halbe Stunde lang über dem Gebiet südlich des Bahnübergangs. Wir haben nachgehört, was es mit dem Einsatz auf sich hatte.

KURL

, 10.11.2014
Darum kreiste am Samstag ein Hubschrauber über Kurl

Ein Polizei-Hubschrauber.

Es war ein Polizei-Hubschrauber - auf der Suche nach einer vermissten Frau. Die 79-Jährige war aus dem Seniorenhaus Kurler Busch weggelaufen. Bereits gegen 15.45 Uhr hatten die Mitarbeiter die Polizei alarmiert. Die Einsatzkräfte waren laut Pressestelle der Polizei  am Nachmittag und Abend mit mehreren Teams im Einsatz. Um die Spur der Seniorin aufzunehmen, setzten die Beamten Suchhunde ein. Ein Team wurde sogar aus Essen angefordert.

Als die Suche erfolglos blieb, hoffte die Polizei, die vermisste Frau aus der Luft aufzuspüren. Der Hubschrauber traf gegen 23.30 Uhr über dem Seniorenheim ein und kreiste eine halbe Stunde lang im Bereich Eisenbahnlinie, Körnebach und Kurler Busch. Gegen Mitternacht konnten die Beamten aus dem Helikopter die 79 Jahre alte Frau im Bereich des Seniorenhauses aufspüren. Die leicht verwirrte Frau war unverletzt. Sicherheitshalber wurde sie anschließend ärztlich betreut.  

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt