Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das erleben Trennungswillige bei der ersten Scheidungsmesse

Westfalenhallen Dortmund

Nach der Hochzeit ist vor der Scheidung - und wenn es Messen für Brautpaare gibt, warum dann nicht auch für Trennungswillige? Für die wollen die Veranstalter bei Deutschlands erster Scheidungsmesse am Samstag (18.4.) ein Rundum-Sorglos-Paket schnüren. Wir erklären, was Besucher der Westfalenhallen an diesem Tag erwartet.

DORTMUND

, 13.04.2015
Das erleben Trennungswillige bei der ersten Scheidungsmesse

Zeigt her eure Ringe: Carsten Caba Kroll, Jurist Jens Becker und Geschäftsführer Christopher Prüfer (v. l.) von Scheidung.de sind die Initiatoren der Scheidungsmesse - und benötigen offenbar für sich selbst keine guten Ratschläge.

Die Fakten

18,5 Millionen Ehen gibt es in Deutschland und gut zwei Millionen eheähnliche Lebensgemeinschaften. Auf dem Land scheitert jede dritte Ehe, in der Großstadt jede zweite. Im letzten Jahr wurden 170.000 Ehen geschieden. Dabei sind die Scheidungszahlen insgesamt rückläufig.

Die Messe

Nicht jede Beziehung hält bis ans Ende aller Tage: Wer sich von seinem Partner trennen oder scheiden lassen möchte, soll bei der Messe "Neustarten" in den Westfalenhallen am Samstag (18.4.) alle Infos zum Thema Trennung, Scheidung und Neubeginn finden. Gleichzeitig gibt es mit der Scheidungsparty am Abend im Goldsaal die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen.

Die Aussteller

Neben Anwälten, Steuerberatern und Privatdetektiven stehen im Foyer vor dem Goldsaal ab 14.30 Uhr auch illustre Anbieter für ein neues Äußeres bereit, damit die nächste Partnerschaft nicht gleich an schiefen Zähnen, Falten und zu viel Fettgewebe scheitert. Es gibt Anbietern der Sparten Dentaltechnik, Friseurhandwerk, Speed-Dating, Online-Scheidung, Traumtorten und Lebensberatung, aber auch Vertreter für Vaterschaftstests und Therapeuten. Insgesamt werden rund 30 Aussteller teilnehmen.

Die Veranstalter

Christopher Prüfer und Jens Becker von der Internet-Plattform Scheidung.de wollen gemeinsam mit Carsten Caba Kroll von der Kroll/Schäfer Eventmanufaktur erstmals in Dortmund eine Messe aufziehen, die in Ländern wie Österreich, Frankreich oder Polen schon in Serie ging. Scheidung.de-Geschäftsführer Christopher Prüfer sagt: „Ehen halten im Durchschnitt länger als ein gebrauchtes Auto, etwa 14 Jahre. Wenn es dann kracht, tauchen viele Fragen auf: Zu welchem Anwalt soll man gehen? Was kostet das? Was wird aus den Kindern? Was aus dem gemeinsamen Haus, der gemeinsames Altersvorsorge? Wir wollen, dass Betroffene alle Informationen an einem Ort bekommen.“

Die am Samstag (18. 4.) im Foyer des Goldsaals dauert von 14.30 bis etwa 19 Uhr. Spätestens ab 21 Uhr steigt im Goldsaal die Scheidungsparty. Der Eintritt beläuft sich auf 20 Euro pro Person (Messe und Party) und 15 Euro (nur Party). Neben einer Gratis-Beratung gibt’s einen Wellness-Gutschein (25 Euro).

Schlagworte: