Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Rheinische Esel soll asphaltiert werden – das sorgt bei Bürgern für Streit

rnWanderweg

Gepflegter Naturwanderweg oder Radrennstrecke? Was eine Asphaltierung für den „Rheinischen Esel“ bedeutet, sehen nicht nur Bürger unterschiedlich. Selbst die Behörden sind sich nicht einig.

Hombruch

, 07.11.2018

Die Diskussionen über den Rheinischen Esel haben einen gewissen Unterhaltungswert. Das fängt schon beim Namen für den Wander- und Radweg Richtung Witten an und hört bei der Frage nach Versiegelung und Versickerung auf. Witzig finden das aber vor allem die Gegner der geplanten Asphaltdecke in keiner Weise. Und von ihnen gibt es viele.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt