Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Westfalenpark funkelt ab Dezember wieder beim Winterleuchten

Lichtkunst

Der Westfalenpark wird ab Dezember zu einer Lichtinstallation: Hunderte Lichter bringen die Wiesen und Wege beim Winterleuchten zum Funkeln. Zum Finale leuchtet sogar der Himmel.

Dortmund

, 08.11.2018
Der Westfalenpark funkelt ab Dezember wieder beim Winterleuchten

Leuchtende Fische im Schatten des Florianturms haben im vergangenen Jahr den Westfalenpark beim Winterleuchten erhellt. © Dieter Menne

Gegen die deprimierende Dunkelheit des Dezembers stellt sich bald der Westfalenpark. Ab dem 8. Dezember wirft das Winterleuchten viel Licht in die Dunkelheit. Dann funkelt‘s und glitzert‘s in den Bäumen, auf den Wiesen und Wegen des Park.

Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif bringen wieder fantasievolle Lichtobjekte in das grüne Herz der Stadt. Gleichzeitig soll der Park dann zu einer Oase der Ruhe, einem Ausgleich zum hektischen Weihnachtstreiben in der Stadt werden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum diejsährigen Winterleuchten.

? Was erwartet die Besucher beim Winterleuchten?

Im gesamten Westfalenpark werden verschiedene Lichtinstallationen zu sehen sein. Mal große, mal kleine, mal sehr aufwendige, mal ganz simple. Scheinwerfer, Projektionen und Lichtobjekte machen den Park zu einem großen Leuchtkunstwerk.So leuchten zum Beispiel die Wege in allen erdenklichen hübschen Farben. Das soll aussehen, als seien bunte Mandalas aufgemalt.Gut 500 LED-Scheinwerfer bringen die Bäume zum Strahlen. „Es lohnt sich, auch mal einen Blick nach oben in die Wipfel zu werfen, wo sich das Licht bricht“, sagt Wolfgang Flammersfeld.Auch Video-Animationen, die auf Stoff, Drahtgeflechte und Holzstäbe projiziert werden, sind beim Winterleuchten zu sehen. Ein Klassiker ist das 100 Quadratmeter große Wasserschild am Kaiserhain.Am besten können Besucher das alles erleben, in dem sie einen Spaziergang durch den Park machen und so von Licht zu Licht gelangen.

Der Westfalenpark funkelt ab Dezember wieder beim Winterleuchten

Die Bäume werden beim Winterleuchten farbenfroh angestrahlt. © Nils Foltynowicz

? Welche neuen Lichtobjekte hat sich Wolfgang Flammersfeld ausgedacht?

„Bei jeder Veranstaltung zeigen wir eine nahezu komplett neue Lichtkollektion“, sagt Wolfgang Flammersfeld. Die allermeisten Objekte, die die Besucher also ab dem 8. Dezember im Westfalenpark sehen, sind neu. Flammersfeld und sein Team haben sie den Sommer über gebaut. In diesem Jahr sind das zum Beispiel ein riesiges winkendes LED-Strichmännchen, Steinzeitmännchen und ein Lichtventilator.

? Gibt es zum Finale wieder ein Feuerwerk?

Ja. Am 12. Januar leuchtet nicht nur der Westfalenpark, sondern auch der Himmel darüber. Zum Abschluss gibt es nämlich wieder ein funkelndes Feuerwerk, das im Takt der Musik in die Höhe steigt.

? Wie lange läuft das Winterleuchten?

Los geht es am 8. Dezember. Der letzte Tag ist der 12. Januar. Die einzige Ausnahme: An Heiligabend bleibt das Winterleuchten geschlossen. Los geht es immer um 17 Uhr; von Sonntag bis Donnerstag dauert das Winterleuchten bis 20 Uhr, von Freitag bis Samstag bis 22 Uhr.

? Was kostet der Eintritt?

Der Eintritt kostet 6 Euro. Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren zahlen 2 Euro. Kinder bis sechs Jahre haben freien Eintritt, ebenso wie Jahreskarteninhaber. Am letzten Winterleuchten-Tag, dem 12. Januar, kostet der Eintritt 9 Euro, für Jahreskarteninhaber 4,50 Euro.

? Gibt‘s auch noch andere Angebote als die Lichtobjekte?

Ja, im Märchenzelt werden jeden Tag Märchen vorgelesen. Ab 17 Uhr gibts jeweils welche für Kinder, freitags und samstags sind ab 20 Uhr die Erwachsenen dran. Wer sich ein bisschen aufwärmen möchte, kann das in den beheizten Gastronomiezelten machen. Da gibt‘s auch heiße Getränke, Waffeln und Würstchen.

So sah es 2017 beim Winterleuchten aus

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt