Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Designer der FH sahnen Preise ab

06.12.2007

Design-Studierende der Fachhochschule ergatterten in nationalen und internationalen Wettbewerben begehrte Auszeichnungen: Als "Talent des Jahres 2007" behauptete sich der Dortmunder Student Christoph Große Hovest im renommierten Nachwuchswettbewerb des Art Directors Club Deutschlands (adc). Diese höchste adc-Auszeichnung erhielt der Jungkreative für seine Diplomarbeit "die.art", die aus einem Animationsfilm und einem Buch besteht. In seinem Film geht es um phantastische Wesen, die einem stillgelegten Stahlwerk Leben und Schönheit einhauchen. "Hier wird Utopie real", schwärmte Juryvorsitzender Olaf Czeschner.

Eine Auszeichnung erhielt auch die Diplomarbeit "Black Box - Stations of a Flight", ebenfalls ein Animationsfilm, von Peter Balicki. Betreut wurden beide Arbeiten von Prof. Hans-Dieter Schrader. In der Kategorie Semesterarbeit erhielt außerdem Markus Rittenbach für "00:07:43" eine adc-Auszeichnung.

Beim bekannten "Red Dot Design Award 2007" hatte die FH im Bereich Communication Design die Nase vorn: Die Abschlussarbeit "This side up" von Michael Kunze erhielt eine Auszeichnung in der Kategorie "junior award". Die Arbeit belegte außerdem einen dritten Platz im internationalen Adobe Design Achievement Award 2007 sowie Rang zwei beim Nikon International Photo Contest.

Lesen Sie jetzt