Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die „Einstieg“ hilft Jugendlichen bei der Berufs- und Studienwahl

Berufswahlmesse in Dortmund

Die Frage nach dem, was nach der Schule kommt, beschäftigt Jugendliche oft vor ihrem Abschluss. Antworten bekommen sie auf der Berufsmesse Einstieg in den Westfalenhallen.

Dortmund

14.09.2018
Die „Einstieg“ hilft Jugendlichen bei der Berufs- und Studienwahl

Zwei Tage lang läuft die Berufswahlmesse Einstieg in der Westfalenhalle 3b. Rund 10.000 Besucher werden erwartet. © Viktoria Degner

Schule – und dann? Diese Frage stellen Jugendliche sich nicht nur selbst, auch Eltern und Lehrer wollen oft früh von den Schülern wissen, was sie mit ihrem Leben anfangen wollen. Ob Ausbildung, Studium oder doch erstmal ein Auslandsaufenthalt, die Einstieg soll den Jugendlichen helfen, eine der wichtigsten Fragen im Leben zu beantworten.

Mit rund 130 Ausstellern ist die Einstieg die größte Berufswahlmesse im Ruhrgebiet. Bis Samstag (15.9.) beantworten Mitarbeiter von Unternehmen, deren Auszubildende oder Studierende von Hochschulen in der Westfalenhalle 3b individuelle Fragen – und suchen auch selbst nach passendem Nachwuchs. In Dortmund zählen dazu die Deutsche Bundesbank, die Sparkasse Dortmund, RWE Dortmund und der Verlag Lensing-Wolff. Auch die TU Dortmund, die Polizei NRW und die Bundeswehr sind in den Westfalenhallen dabei.

Aussteller bieten ein praxisnahes Angebot

"Die Personaler warten nicht mehr ab, bis sich passende Talente bei ihnen bewerben. Sie gehen den umgekehrten Weg", sagt Andrea Heiliger, Pressesprecherin der Einstieg GmbH. Neben Vorträgen und Beratungsgesprächen in kleinen Runden, im sogenannten "Speakers Corner", können die Besucher auch direkt in die Praxis einsteigen.

Die "Berufe Challenge" führt die Jugendlichen zu rund fünf Stationen, an denen sie das, was sie später in einer Ausbildung oder im Beruf erwartet, direkt ausprobieren dürfen. So können die Jugendlichen etwa am Stand der Supermarkt-Kette Rewe ihr Wissen rund um Waren im Einzelhandel testen , beim Textil-Discounter Kik lernen sie unter anderem, wie man eine Schaufensterpuppe einkleidet oder Legewarentische bestückt. Wer alle Stationen erfolgreich absolviert hat, erhält im Anschluss ein Zertifikat.

Diejenigen, die bereits wissen, wohin der Weg sie nach der Schule führt, können sich auch konkret auf eine Bewerbung vorbereiten - im "Bewerbungsforum". Wer seine Bewerbungsmappe mitbringt, kann sie in den Westfalenhallen auf Fehler prüfen lassen. Sollte noch das passende Bewerbungsbild fehlen, steht ein auch ein Profifotograf bereit. Diejenigen, die nicht auf die klassische Bewerbungsmappe setzen, erhalten von Experten Tipps, wie sie sich ihrem Wunsch-Arbeitgeber in einer Video-Bewerbung optimal präsentieren.

Besucher können sich bereits vorab informieren

Fragt man die Besucher der Einstieg, gibt das Angebot der Messe ihnen offenbar die nötige Orientierung für die ersten Schritte in die oft unübersichtliche Arbeitswelt. „Ich will etwas im sozialen Bereich machen oder in Richtung Psychologie“, sagt zum Beispiel die 15-jährige Merle. „Deshalb kann ich mich hier direkt nach Berufen und Studiengängen in dem Bereich umsehen und andere, die noch keinen Plan haben, können auch ein paar Eindrücke sammeln.“

Diejenigen, die noch keinen Plan haben, können auf der Messe oder bereits vorab im Internet einen kostenfreien Berufswahltest durchführen. Die Ergebnisse werden automatisch mit den Angeboten der Aussteller abgeglichen. Im Anschluss können Besucher direkt einen Termin für ihren Besuch vereinbaren.

Allein müssen sie nicht kommen. Wie viele andere hat Merle die Messe mit ihrer Schulklasse besucht. Am Freitag hatten nämlich zum Beispiel auch Lehrer die Möglichkeit, sich über verschiedene Ausbildungsoptionen für ihre Schüler zu informieren. Wie sie ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können, erfahren Eltern bei Vorträgen am Samstag.

Eintritt und Öffnungszeiten
Die Berufswahlmesse "Einstieg" läuft noch am Samstag (15.09.) von 9 bis 16 Uhr in der Westfalenhalle 3b. Der Eintritt kostet 5 Euro, ermäßigt 3 Euro. Weitere Informationen über die Einstieg gibt es auf der Homepage.
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Martina Würker

Dortmunds Arbeitsagentur-Chefin im Interview: In diesen Branchen fehlen Fachkräfte

Trotz weit mehr als 30.000 Arbeitslosen in Dortmund spricht Martina Würker, Chefin der Arbeitsagentur, von einem guten Trend. Um einige Branchen sorgt sie sich wegen fehlender Fachkräfte. Von Michael Schnitzler

Lesen Sie jetzt