Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diebe klauten seltenes Cargo-E-Bike mit Anhänger von einem Hundeplatz am Knepper-Areal

Fahrraddiebstahl

Einbruchdiebstahl auf einem Hundeplatz am Knepper-Areal. Die Beute: ein äußerst sperriges und seltenes Cargo-E-Bike. Claudia Panter hofft auf Zeugen, die das ungewöhnliche Gefährt sehen.

Oestrich

, 24.10.2018
Diebe klauten seltenes Cargo-E-Bike mit Anhänger von einem Hundeplatz am Knepper-Areal

Markus Panter reparierte nach dem Einbruch den aufgeschnittenen Zaun am Hundeplatz an der Nierhausstraße. © Stephan Schütze

Böse Überraschung am Hundeplatz am nördlichen Tor des ehemaligen Kraftwerks Knepper in Dortmund-Oestrich. Unbekannte Täter haben den Zaun, der die „Glückliche-Hunde-Wiese“ umgibt, offenbar in der Nacht zum Dienstag (23.10.) aufgeschnitten und ein Cargo-E-Bike mit Anhänger entwendet. „Andere Dinge haben sie nicht mitgenommen“, sagt Claudia Panter, die den Platz betreibt.

Wie die Diebe das auffällige Gespann fortgeschafft haben, darüber kann nur spekuliert werden. Wegradeln konnten sie wohl kaum, denn das Rad war mehrfach abgeschlossen. Ein aufgebrochenes Schloss fand Ehemann Markus im Gras, ein dickes Kettenschloss nicht. Mehr noch: Als zusätzliche Sicherung hatte er auch die Luft aus den Reifen gelassen, den Sattel demontiert und den Akku heraus genommen.

Vom Cargo-E-Bike gibt es nur wenige Exemplare

„In einen normalen Transporter passt es nicht“, sagt Markus Panter. Das Cargo-Bike ist ein ebenso auffälliges wie seltenes Gefährt. „Davon gibt es vielleicht zehn Stück in Deutschland. Es wurde von einem Paketdienstleister entwickelt. Als wir es gekauft haben, brauchte ich einen extra langen und hohen Transporter und musste die Türen ein Stück offenlassen.“

Diebe klauten seltenes Cargo-E-Bike mit Anhänger von einem Hundeplatz am Knepper-Areal

Dieses auffällige Cargo-E-Bike stahlen die Einbrecher auf der Hundewiese am Nordtor des ehemaligen Kraftwerks Knepper. © Stephan Schuetze

Allenfalls mit einem Anhänger könne er sich den Transport vorstellen. „Dann ist es womöglich jemandem aufgefallen“, sagt Markus Panter. Die Polizei vermute es sogar noch in der Nähe des Hundeplatzes, berichtet er von Gesprächen mit den Beamten vor Ort.

Häufig ungebetene Gäste auf dem weitläufigen Areal

So böse die Überraschung auch war, kam sie so ganz überraschend nicht. Claudia Panter beobachtete mehrfach Menschen auf dem riesigen Kraftwerks-Areal, die dort nichts zu suchen haben. „Ich habe Leute mit Rucksack gesehen, die haben sogar gewinkt.“ Sie beklagt mangelnden Respekt gegenüber fremdem Eigentum. „Das ist wie ein Sport. Ich hab auch schon Kinder vom Gelände geholt.“

Claudia und Markus Panter hoffen auf Menschen, die den Abtransport beobachtet haben oder das ungewöhnliche Gefährt entdecken. Zeugen können sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. (0231) 132-7441 oder bei jeder Polizeidienststelle melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt