Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diese Bands kommen im Sommer in den Westfalenpark

Neue Namen für das Juicy-Beats-Festival

Die Macher des Juicy Beats haben am Freitag weitere Künstlernamen für das Festival am 27. und 28. Juli im Westfalenpark bekannt gegeben. Fest steht jetzt auch, welcher DJ am Festivalfreitag die Massen zum Tanzen bringt.

DORTMUND

, 02.03.2018
Diese Bands kommen im Sommer in den Westfalenpark

Die Juicy-Beats-Veranstalter haben am Freitag weitere Künstler für das Festival im Sommer im Westfalenpark bekannt gegeben. © Andre Hainke

Die ganz großen Namen für das fruchtige Festival im Westfalenpark sind schon seit Längerem bekannt. Kraftklub ist mit dabei, ebenso wie die 257ers, Kontra K, die Editors und Rin.

Gefehlt hatte bislang noch der Haupt-DJ für den Festivalfreitag, der das Live-Programm auf der zweiten Hauptbühne beendet. Nun steht fest: Diese Aufgabe übernimmt der Berliner DJ Boys Noize. Nach vier Jahren ist er zurück in Dortmund, um seine Fans mit viel Bass in die Nacht zu geleiten.

Hochkarätige DJs

Ebenfalls auf der zweiten Hauptbühne spielt die Elektropop-Band Susanne Blech, die schon seit vielen Jahren Wegbegleiter des Festivals ist.

Mit Till von Sein und Digital betreten außerdem zwei weitere hochkarätige DJs die Bühne. Till von Sein legt seine House- und Technosounds auf der ganzen Welt auf. Der Engländer Digital hat sich seit 20 Jahren dem Drum’n‘Bass verschrieben.

Sommerlicher Indie aus Paris

Die Pariser Band Papooz ordnet sich selbst dem Tropical Groove zu. Die Festivalbesucher erwarten sommerliche Indieklänge mit Retrocharme.

Die Band Il Civetto lässt sich musikalisch auf Reisen inspirieren: von Berlin über Portugal bis Westafrika.

Die Dortmunder Flagge hält die Folk-Band Walking on Rivers hoch.

Klänge aus Jerusalem

Ori stammt aus Jerusalem, hat aber mittlerweile Berlin zu seiner zweiten Heimat gemacht. Seine Musik lässt sich hingegen schwerer verorten. Langsam, heißt es in der Ankündigung, bauen sich die Beats Loop für Loop auf, bevor er seinen sanften Gesang darüberlegt und ein unverwechselbares Klangprofil erzeugt.

Außerdem mit dabei: Bingolinchen, Ingo Sänger, Monotunes, Paskal and the Urban Absolutes, MLM und Supakool.

Das Juicy Beats steigt am 27. und 28. Juli im Westfalenpark. Das Festivalticket kostet 74,40 Euro, ein Tagesticket 41,40 Euro. Karten sind auf der Juicy-Beats-Webseite erhältlich.
Lesen Sie jetzt

Im Westfalenpark

Beim Juicy Beats gibt’s dieses Jahr Disco im Autoscooter

Dortmunds größte Sommerparty steigt dieses Jahr am 27. und 28. Juli im Westfalenpark. Das Juicy-Beats-Festival setzt dabei dieses Mal auf deutlich mehr als nur Musik. Von Jana Klüh

Lesen Sie jetzt