Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dokom-Rechenzentrum bleibt in der Kritik

Gewerbepark Hansa

Das Dokom-Rechenzentrum im Gewerbepark Hansa in Huckarde sorgt mit seiner schlichten Betonfassade weiter für Diskussionen. Auch die Politik vor Ort protestiert gegen die Fassadengestaltung, die nach Ansicht von Kritikern gegen Gestaltungsvorgaben verstößt. Doch es ist Besserung in Sicht.

Huckarde

, 26.11.2017
Dokom-Rechenzentrum bleibt in der Kritik

Ein paar Alibi-Ziegel gibt es am Dokom-Rechenzentrum in Huckarde. Ansonsten dominiert der nackte Beton bei dem Neubau im Gewerbepark Hansa. © Oliver Schaper

Die Einweihung des neuen Rechenzentrums der Stadtwerke-Tochter Dokom21 fand schon Mitte Oktober statt. Die Gemüter über die Gestaltung des Gebäuderiegels am Südrand des Gewerbeparks Hansa in Huckarde haben sich aber immer noch nicht beruhigt.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt