Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dortmunder Bier geht seit 150 Jahren um die ganze Welt

rnActien-Brauerei

Gleich zwei Gründe zu feiern: Vor 725 Jahren verlieh König Adolf von Nassau der Reichsstadt Dortmund das Braurecht, vor 150 Jahren begann die Geschichte der Dortmunder Actien-Brauerei.

Dortmund

, 24.08.2018

Vom mittelalterlichen Grutbier bis zum Dortmunder Hellen, das den Ruf der Bierstadt Dortmund weltweit prägte, ist es ein langer Weg. Es ist eine Entwicklung des 19. Jahrhunderts, als sich die Hausbrauereien nach und nach in Industriebetriebe verwandeln oder neue Brauereien entstehen. So gründen 1868, vor genau 150 Jahren, Heinrich Herberz, Laurenz Fischer sowie Heinrich und Friedrich Mauritz die „Dortmunder Bierbrauerei Herberz & Co“. 1872 wurde sie mit 900.000 Talern Grundkapital als erste Brauerei in eine Aktiengesellschaft verwandelt und erhielt folgerichtig den Namen „Dortmunder Actien-Brauerei“, kurz DAB.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt