Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

EM-Fest auf dem Friedensplatz ist gesichert

Public Viewing genehmigt

Das "Rudelgucken" zur Fußball-Europameisterschaft auf dem Friedensplatz ist in trockenen Tüchern. Nachdem die letzten Sicherheitsbedenken ausgeräumt und die nötigen Genehmigungen erteilt wurden, gab die Stadt jetzt das offizielle Programm des "Hyundai Fan-Parks" bekannt.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich

, 06.06.2012
EM-Fest auf dem Friedensplatz ist gesichert

Auch zur bevorstehenden Fußball-EM kann auf dem Friedensplatz wieder gejubelt werden.

Das Public Viewing findet unter dem Motto "Alle Spiele, alle Tore" statt. Das heißt, dass von der Eröffnungspartie am Freitag (8. Juni) bis zum Endspiel am 1. Juli alle Spiele live auf Großbildschirmen zu sehen sind. Dazu gibt es ein musikalisches Rahmenprogramm. Der Eintritt ist wie immer frei, allerdings gibt es eine Besonderheit: Um die Zuschauerzahl auf dem Friedensplatz auf 10.000 begrenzen zu können, bekommt jeder Besucher an den sechs Eingängen eine Zählkarte, die er bis zum Verlassen des Platzes aufbewahren muss. Sind alle Karten ausgegeben, wird der Platz geschlossen.Nur wenn ein Besucher den Platz verlässt und seine Karte an den Ordnungsdienst am Ausgang abgibt, kann ein wartender Besucher eingelassen werden. Eine Veranstaltungsordnung regelt außerdem, dass das Mitbringen von Glas, Flaschen und Wurfgegenständen verboten ist. Und natürlich auch das Abbrennen von Pyrotechnik, Böllern und Bengalos. Wer dagegen verstößt, wird angezeigt und bekommt ein Platzverbot.

Lesen Sie jetzt