Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eier-Wurf auf Leipzig-Fans: BVB-Anhänger akzeptiert Geldstrafe

Urteil zu Ausschreitungen

Nach den skandalösen Gewaltangriffen beim Heimspiel gegen RB Leipzig im Februar ist ein BVB-Anhänger am Montag zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt worden. Der 30-Jährige soll ein hart gekochtes Ei auf Gästefans, darunter auch Kinder, geschleudert haben.

DORTMUND

, 23.10.2017
Eier-Wurf auf Leipzig-Fans: BVB-Anhänger akzeptiert Geldstrafe

Beim BVB-Spiel gegen RB Leipzig im Februar 2017 gab es Ausschreitungen und Angriffe auf Leipzig-Fans und Polizisten. © dpa

Der Eklat geht zurück auf den 4. Februar 2017. Auf Videoaufnahmen hatten szenekundige Polizeibeamte später den schwergewichtigen Dortmunder aus einem an der Strobelallee vor dem Stadion Rote Erde wartenden, schwarz-gekleideten „Mob“ heraus als einen der Gewalttäter identifiziert.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt