Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Envio soll 1,5 Millionen hinterlegen

PCB-Skandal

DORTMUND Die Bezirksregierung Arnsberg hat am Donnerstag gegenüber der Firma Envio die Hinterlegung einer zusätzlichen Sicherheitsleistung in Höhe von 1,5 Millionen Euro angeordnet. Die Anordnung erfolgt in Abstimmung mit dem Umweltministerium.

05.08.2010

Umweltminister Johannes Remmel hatte bei seinem gemeinsamen Besuch mit Minister Schneider in Dortmund am 28. Juli gefordert, dass dafür Sorge getragen werden muss, dass für die finanziellen Schäden, wie zum Beispiel Sanierungsmaßnahmen, nicht der Steuerzahler sondern der Verursacher aufkommt. Durch die heutige Anordnung soll die Beteiligung der Firma Envio an der Beseitigung der von ihr verursachten Schäden sichergestellt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt