Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Eröffnungstag: Das Center ist der Star

Thier-Galerie

Die Thier-Galerie erlebte an ihrem Premierentag den erwarteten Ansturm: Mehr als 100.000 Menschen erkundeten die neue Einkaufswelt mit 160 Geschäften und ließen dort auch die Kassen klingeln.

DORTMUND

von Von Oliver Volmerich und Bettina Kiwitt

, 16.09.2011

Center-Manager Alexander Crüsemann war am Ende des Tages hoch zufrieden. „Zum Glück ist alles gelaufen wie erwartet. Um 8 Uhr ging es schon los, um 10 Uhr war die Galerie voll.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Thier-Galerie: Die besten Bilder

Die besten Bilder unseres Fotografen Dieter Menne aus der Thier-Galerie. Das Einkaufszentrum öffnete am Donnerstag in der Dortmunder Innenstadt.
15.09.2011
/
© Foto: Dieter Menne
Eine Schlangenfrau...© Foto: Dieter Menne
Die Jungs von Hollister.© Foto: Dieter Menne
Auf allen Ebenen der Thier-Galerie war viel los.© Foto: Dieter Menne
Die BVB-Biene Emma war auch unterwegs.© Foto: Dieter Menne
Golden Girls.© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne
© Foto: Dieter Menne

Tatsächlich waren die breiten Gänge gut gefüllt, in den meisten Läden konnten die Kunden aber recht entspannt ihr Geld ausgeben. „Am Eröffnungstag ist das Center der Star, man guckt sich um, verschafft sich einen Überblick. Das ist ja fast eine Reizüberflutung. Im zweiten Schub treffen die Kunden dann die Auswahl, wo gekauft wird“, weiß Crüsemann aus Erfahrung von anderen Eröffnungen.  

 Am Morgen hatte er am Eingang Westenhellweg auf die ersten Besucher gewartet. Nach einer sehr kurzen Nacht. Gegen halb 2 Uhr hatte der Centermanager nach der Eröffnungsgala mit 1200 Gästen Feierabend. „Um 6 Uhr war ich wieder im Einsatz“, berichtete der 36-Jährige.Pünktlich um 8 Uhr durchschnitt er dann nach „La Ola“-Einlage mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau und ECE-Regionaldirektor Axel Diewald das rote Flatterband vor dem Eingang am Westenhellweg. Und schon drängten hunderte Einkaufsbummler in die Galerie.

Ein ähnliches Bild an der Silberstraße, wo die irische Modekette Primark einen Wartebereich für die Menschenschlange eingerichtet hatte. Katharina Winkelmann war ganz vorn dabei. „Ich bin schon um Viertel vor 7 Uhr in Brackel los“, berichtet sie. Was sie lockt? „Die Mode und die Preise. Den Laden kenne ich noch nicht. Und ich bin Schnäppchenjägerin“, erzählt die 48-Jährige.  

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Thier-Galerie: Das kaufen die Kunden

Die ersten Shopper kommen vollgepackt aus der Thier-Galerie. Wir haben mal den Taschen-Check gemacht - und dabei einige interessante Sachen entdeckt.
15.09.2011
/
Simone Rose hat eine Wintermütze und einen Schal gekauft.
Shoppen, shoppen, shoppen: Vanessa (l.) und Petra Prangemeier haben ordentlich zugeschlagen. Schuhe, Unterwäsche, Blusen und Co. "Alles was das Frauen-Herz begehrt", meint Vanessa Prangemeier.
Neue Schuhe für die Frau: Ute und Jürgen Horstmann.
Stephanie Kazrpinski hat richtig zugeschlagen: Schuhe, Gürtel, Hosen, Oberteile - ein komplettes Outfit befindet sich in ihrer Tüte.
Julia Denski und Philipp Stahl waren auf Deko aus. Kerzen, Tischunterlagen und Co. sind in die Tasche gewandert.
Glückliche Gesicher: Michaela Brunner und Anja Geier haben bereits kräftig eingekauft.
Elisabeth Krolik hat sich die neue Wintermode angeschaut und kräftig eingekauft: Schal, Jacke und Mütze sind in ihrer Tasche.
Michelle Herbach hat sich eine Hose und ein T-Shirt bei Primark gekauft. Auch ein neues Deo ist in ihre Einkaufstüte gewandert.

Keine Premiere ohne kleine Patzer. So streikten bei einigen Läden die Systeme beim Bezahlen mit EC-Karte. „Da gab es keine ausreichenden Kapazitäten“, so Crüsemann, die Dokom habe geholfen. Auch die Beschilderung soll optimiert werden, zum Beispiel für die Toiletten. Alles Kinkerlitzchen für einen echten Star. Immerhin: Das befürchtete Parkplatz-Chaos blieb aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt