Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Finanzierung für ECE-Einkaufscenter steht

Thier-Gelände

DORTMUND Die Baucontainer für das geplante ECE-Einkaufszentrum auf dem Gelände der früheren Thier-Brauererei stehen bereits. Jetzt ist auch die Finanzierung für das 300-Millionen-Euro-Projekt perfekt.

von Von Oliver Volmerich

, 07.07.2009
Finanzierung für ECE-Einkaufscenter steht

So soll das Innenleben der Einkaufsgalerie auf dem Thier-Gelände aussehen. Ein innenliegendes Gebäudeteil ist über Stege zu erreichen.

Wie die Hamburger ECE als Bauherr und späterer Betreiber des Einkaufszentrums mitteilt, werden 40 Prozent der Investitionssumme über Eigenkapital aufgebracht. Das steuern zu 40 Prozent der Hamburg Trust, zu 25 Prozent die ECE/Otto-Gruppe und zu 35 Prozent verschiedene Privatinvestoren bei.  180 Mio. Euro werden über Fremdkapital finanziert, bei der die Deutsche Genossenschafts-Hypothekenbank als so genannter Konsortialführer auftritt. Damit wäre auch die Dortmunder Volksbank mit im Boot. Beteiligt sind als lokale Partner aber auch die Sparkassen Dortmund und Bochum.

"Der Top-Standort und unser außergewöhnliches Konzept haben auf dem Finanzmarkt überzeugt", freut sich ECE-Chef Alexander Otto. Das sei auch angesichts der Finanzkrise bei einem Projekt dieser Größenordnung derzeit alles andere als selbstverständlich. Mitte dieses Monats beginnt am Thier-Gelände in der Dortmunder City bereits der Abriss alter Gebäude. Ein halbes Jahr später könnte dann der Neubau starten, der sich bis zum früheren Berlet-Haus am Westenhellweg erstreckt. Auf dem Gesamtareal soll eine Einkaufsgalerie mit 33.000 Quadratmetern Verkaufsfläche, 150 Geschäften und Gastronomie entstehen. 20 Prozent der Fläche seien bereits vorvermietet, teilte ECE mit. Die Eröffnung des Einkaufscenters ist für den Herbst 2011 geplant.  

Lesen Sie jetzt