Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fraktionen fordern zusätzliche Lärmmessungen

27.08.2008

Fraktionen fordern zusätzliche Lärmmessungen

<p>Die Bahn kommt - leider ziemlich laut. Bauerfeld</p>

Aplerbeck Der Bahnlärm, vor allem an der Strecke Dortmund-Soest, ist bei den Bürgern immer noch ein ernstes Thema. So meldeten sich in der Bürgersprechstunde am Dienstag Anwohner der Strecke zu Wort, die endlich Klarheit über möglichen Lärmschutz forderten. "Wir fühlen uns allein gelassen, kann die Bahn denn machen, was sie will?"

Von der Politik gab es für alle Bürger eine klare Empfehlung. "Wir bitten Sie darum, weiter Schreiben an die Deutsche Bahn und an die Verwaltung zu richten", sagte Volker Mais, Fraktionsvorsitzender der CDU.

Auf positives Echo stieß ein Schreiben der Stadtverwaltung, die mit der Deutschen Bahn zum Thema Lärmsanierung in Kontakt getreten war. So war zu lesen, dass Teile der Strecke in das nächstfolgende Lärmsanierungsprogramm aufgenommen wurden. "Ein Schritt in die richtige Richtung", so Friedhelm Goersmeyer (Foto), Fraktionssprecher der Grünen. Zugleich stellten die Grünen gemeinsam mit der CDU-Fraktion einen weiteren Antrag, der gemeinsame Zustimmung aller Fraktionen fand. So wird die Verwaltung gebeten, an bislang von der Deutschen Bahn nicht berücksichtigten Streckenabschnitten Lärmmessungen durchzuführen, um die Entscheidung der Deutschen Bahn AG zu überprüfen.

Auf Kritik stieß die unzureichende Information über geplante Baumaßnahmen am Bahnübergang Abteistraße. "Für mich ist das eine Selbstverständlichkeit, uns die Planungen vorzustellen", so SPD Fraktionsvorsitzende Jürgen Schädel. Ein Antrag soll der Verwaltung nun auf die Sprünge helfen. jöb

Fraktionen fordern zusätzliche Lärmmessungen

Lesen Sie jetzt