Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Beate Zschäpe wurde des zehnfachen Mordes schuldig gesprochen. Gamze Kubasik, Tochter des Dortmunder NSU-Mordopfers, zog bereits am Tag davor ein Fazit zum Prozess. Es ist kein gutes.

Dortmund

, 10.07.2018

Nach fünf Jahren und 437 Verhandlungstagen im sogenannten NSU-Prozess ist am Mittwoch das Urteil verkündet worden. Die Hauptangeklagte, Beate Zschäpe, ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Zehn Menschen starben, einer von ihnen, Mehmet Kubasik, in Dortmund. Zwei Sprengstoffanschläge wurden verübt, 15 Raubüberfälle begangen. Für die Angehörigen bleiben trotz des Urteils noch Fragen offen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt