Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hier machen (fast) alle mit

14.08.2008

Hier machen (fast) alle mit

<p>Die Organisatoren freuen sich auf ein hoffentlich erfolgreiches Stadtteilfest. Lindert</p>

Scharnhorst 33 Vereine und Verbände haben sich engagiert. Um ein tolles 6. Stadtteilfest in Scharnhorst am Wochenende (16. und 17. August) auf die Beine zu stellen.

Die Vorbereitungen für die große Party im Stadtteilpark an der Flughafenstraße befinden sich in der heißen Phase. Geplant ist ein vielfältiges Programm, das nicht nur mit dem Höhenfeuerwerk am Samstag überraschen wird. Los geht´s am Samstag mit dem traditionellen Fassanstich um 14 Uhr.

Alle machen mit

Im Anschluss reihen sich Vereine und Verbände in das turbulente Festgeschehen ein. Und auch die Kindergärten, Schüler der Gesamtschule, das Jugendzentrum, der Abenteuerspielplatz, die Feuerwehr sowie die Reiterstaffel der Polizei gestalten die "tollen" Tage mit.

Ab 18 Uhr ist dann eine große Schlagerparty unter der Leitung des Musikteams Köhler geplant. Des Weiteren werden die Künstler Andrea Thompson, Eveline, Andy Garden und Alex Schmidt die Masse begeistern.

Das Angebot ist vielseitig. Auch Sportbegeisterte kommen voll auf ihre Kosten. Die sportlichen Darbietungen reichen von der mittelalterlichen Zeit bis hin zu Vorführungen moderner Sportarten. Auch Kaninchen- und Geflügelzüchter sind mit ihren schönsten Tieren vertreten.

Es gibt sogar ein Zirkuszelt, dort können die Kinder an zahlreichen lustigen Spielen mit dem Kindertrödel teilnehmen oder Theatervorstellungen besuchen.

Besinnlicher Start

Der Sonntag startet mit einem besinnlichen Auftakt durch Pfarrer Dietmar Gröning-Niehaus um 11 Uhr. Anschließend der Frühschoppen.

Für Speis und Trank ist natürlich gesorgt: Die Frauen der Rot-Kreuz-Gruppen versorgen die Besucher. Angeboten wird nicht nur traditionelles Essen, wie Würstchen und Reibekuchen, Erbsensuppe aus dem großen Topf sowie Kaffee und Kuchen, sondern auch Kostproben aus osteuropäischen Ländern.

Lesen Sie jetzt