Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Himmlisches Wochenende

Das letzte Wochenende des Winterleuchtens im Westfalenpark soll "himmlisch" werden.

18.12.2007

Himmlisches Wochenende

<p>Auch diese Schmetterlingsfrau ist am Wochenende im Westfalenpark zusehen. Agentur</p>

Dazu werden die Lichter auf Pastelltöne umgeschaltet, 400 Glöckchen aufgehängt und Engel durch das leuchtende "Himmelszelt" geschickt. Kinder, die ebenfalls als Engel verkleidet kommen, können eine Jahreskarte für den Westfalenpark gewinnen.

"Das letzte Winterleuchten-Wochenende soll noch einmal etwas ganz Besonderes werden", wünscht sich Organisator Wolfgang Flammersfeld und hat sich deshalb noch ein paar "Bonbons" für die Besucher einfallen lassen. Flammersfeld lässt Engel und Feen durch den Westfalenpark wie durch ein Himmelszelt schreiten. Dazu stellt Flammersfeld das Farbspektrum der Lichtquellen auf weiche Pastelltöne um; dazwischen funkeln Birnchen wie tausend Sterne. 400 Glöckchen hängen an Bäumen und Sträuchern, um das Weihanchtsfest "einzuläuten". "La Fantasia" heißt die Diaprojektion auf Frauen in wallenden Gewändern, die sie in Sterntaler, Schmetterlinge und andere "himmlische" Wesen verwandelt.

Live gesungene Weihnachtslieder von Sopranistin Sarah Renelt und Märchenerzählungen im Zelt stimmen auf die besinnlichen Festtage ein. Am Sonntag sind alle Kinder aufgerufen, als Engel und Feen verkleidet zu kommen. Fünf Himmelskostüme werden um 18 Uhr im Märchenzelt mit Jahresfreikarten für den Westfalenpark prämiert.

Sogar eine Weihnachtsüberraschung hat Flammersfeld für die Dortmunder: Eigentlich sollte am 23. Dezember das Winterleuchten beendet sein. Aber die Organisatoren lassen den Westfalenpark auch noch über die Feiertage im weihnachtlichem Lichterglanz erstrahlen.

Lesen Sie jetzt