Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Investor will ein neues „Kaiser-Quartier“ hochziehen

rnWohnen im Kaiserstraßenviertel

Seit dem Ende der Netto-Filiale hat sich das Grundstück an der Kreuzung Klönnestraße/Kaiserstraße nahe der Funkenburg in eine Brachfläche verwandelt. Das soll sich ab Oktober ändern.

Dortmund

, 27.07.2018

Unter den Siedlern im Neubaugebiet auf dem früheren Güterbahnhof Ost wird seit Monaten spekuliert, was mit der Brachfläche in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft geschehen soll. Das fragliche Gelände verläuft inklusive seines rückwärtigen Teils von der Kaiserstraße 134 über die Klönnestraße bis zur Wismarer Straße. Alles in allem rund 1,6 Hektar.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt