Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Klinikum sucht Spender mit Heavy Metal im Blut

Kooperation mit Wacken

Das Klinikum Dortmund kooperiert jetzt mit einem der größten Heavy-Metal-Festivals der Welt: dem Wacken Open Air. Was äußerst passend ist, weil Blut ja bekanntlich metallisch schmeckt. Der Clou: Wer mehrmals Blut abgibt, erhält künftig ein blutig-kultiges Dankeschön.

DORTMUND

, 20.01.2017

Das Dankeschön für eifrige Blutspender ist ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift "Take my Blood, Give me Metal" - und natürlich ganz viel Blut drauf. Dieses Shirt gibt es, wenn man sechs Mal in der BlutspendeDO Blut spenden war - und diese Spenden in einen speziellen Wacken-Blutspendepass hat eintragen lassen. 

 

 

"Wir freuen uns sehr über die Kooperation mit Wacken, zumal sich das Festival ja nun schon seit Jahren um das Thema Blutspende verdient macht", sagt Marc Raschke, Sprecher des Klinikums Dortmund. "Die Festival-Macher meinen es also durchaus ernst und wollen konkret helfen."

Spenden-Aufrufe gerade im Sommer wichtig

Während der Festival-Zeit im August ruft das Wacken-Team die Besucher regelmäßig zur Blutspende auf und kooperiert in Schleswig-Holstein, wo Wacken zelebriert wird, auch mit einem Krankenhaus. "Gerade im Sommer sind solche Aufrufe wichtig, da viele Spender die Ferienzeit für einen Urlaub nutzen und nicht zur Spende kommen, erklärt Raschke.  

Die BlutspendeDO habe wie jeder andere Spende-Dienst in Deutschland auch mit derartigen jahreszeitlichen Schwankungen zu kämpfen. "Das Problem ist, dass wir keine großartigen Vorräte für diese absehbaren Flauten im Jahr anlegen können", sagt Raschke. "Eine Blutkonserve ist nämlich nur circa 30 Tage haltbar."

Die Spendenpässe, die wie Bonushefte funktionieren, sind direkt bei der , Alexanderstr. 6-10, erhältlich.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt