Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Knappi: Blüm tauft Nashorn Norbert

DORTMUND Seit 1958 steht das Knappschaftskrankenhaus, im Volksmund "Knappi", für qualitativ hochwertige medizinische Behandlung. Am Freitag wurde das 50-jährige Bestehen mit knapp 200 Gästen gefeiert.

von Ruhr Nachrichten

, 29.08.2008

Musikalisch unterhielt das Prima-Quartett mit Auszügen von Bizet, Mozart und Beethoven. Dazwischen gab‘s Reden. Und zwar reichlich. Dr. Georg Greve, Erster Direktor der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft am See, erklärte: „Unser Haus in Dortmund ist nicht nur das jüngste im Ruhrgebiet, sondern auch das mit der größten Akzeptanz in Bevölkerung und gemessen am Cash Flow auch das wirtschaftlichste.“ Auch Bürgermeister Adolf Miksch lobte in einer der Reden: „Was als Spezialkrankenhaus für Bergarbeiter begann, ist heute ein modernes Dienstleistungszentrum für alle und der größte Arbeitgeber im Dortmunder Osten.“ Das eigentliche Highlight gab‘s zum Schluss der Feierstunde: Der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm taufte den neuen Talisman des Knappschaftskrankenhauses. „Meine Mutter hat immer gesagt: Komm‘ nie auf den Hund. Jetzt ist es ein Nashorn“, sagte der 73-Jährige. Ein Nashorn namens Norbert. „Ich bin stolz darauf, Namensgeber zu sein“, sagte der CDU-Politiker. Nur die roten Füße würden ihn ein wenig stören. Mit Sekt begoss er Norbert trotzdem, um anschließend selbst einen kräftigen Schluck zu nehmen. Dass Nashorn sei ihm sehr sympathisch. „Nashörner haben zwei Tugenden: Sie sind gutmütig, aber auch kampfeslustig“, so Blüm. Gutmütig zu den Schwachen der Sozialversicherung und kampfeslustig gegen deren Gegner. „Ich soll noch sagen, auf dass es lange lebe“, sagte Blüm. Danach ging's zum gemütlichen und leckeren Teil über: zu einem kleinen Imbiss im Café.

Lesen Sie jetzt