Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kokain-Hauptstadt Dortmund: ein Report über Koks-Konsum, Hintermänner und den Handel

rnDrogen in Dortmund

In keiner anderen deutschen Stadt werden pro Einwohner mehr Kokainrückstände im Abwasser gefunden als in Dortmund. Die Stadt ist gleichzeitig ein zentraler Umschlagplatz für die Droge.

Dortmund

, 05.09.2018

Vor fünf Jahren, 2013, stand es zum ersten Mal geschrieben: „Dortmund ist Kokshauptstadt Nr. 1 in Deutschland“. Das behaupteten die Zeitungen. Eine Abwasserstudie aus der Schweiz diente als Beleg.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt