Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzerthaus-Start: Von Harding bis Nevio

DORTMUND Hochkarätig und mit Star-Besetzung beginnt am Freitag (5.9.) die neue Spielzeit im Konzerthaus. Daniel Harding dirigiert zum Auftakt das London Symphony Orchestra. Das 104 Jahre alte Orchester ist eines der besten Orchester der Welt.

von Von Julia Gaß

, 29.08.2008

Sein Chef ist Valeri Gergiev, der im Oktober mit dem Mariinsky-Theater Petersburger Glanz in die Brückstraße bringt. Und der Brite Daniel Harding, ein Zögling von Sir Simon Rattle, ist ein Shootingstar in der Dirigenten-Szene, ein Feuerkopf unter den Pultstars. Er hat das Publikum im Konzerthaus schon mehrfach begeistert. Am Sonntag wird er 33 Jahre alt. Er dirigiert Bruckners „Romantische“ Sinfonie, die „Livre pour cordes“ von Boulez und den Liederzyklus „Poème pour Mi“ von Boulez‘ Lehrer Olivier Messiaen mit Sopranistin Sally Matthews als Solistin. Ein Experiment ist die Konzerthaus-Nacht am 12. September, die diesmal nicht Teil der Museumsnacht ist. Im Stundenrhythmus gibt es ab 18 Uhr fünf Konzerte: Zu Beginn ein Familienprogramm mit „Peter und der Wolf“ vom WDR-Sinfonie-Orchester, um 19 Uhr spielt Gabriela Montero Beethovens letztes Klavierkonzert; von 22.45 bis 23.30 Uhr kommt die schöne Argentinierin wieder, um über Melodien, die ihr das Publikum vorsingt, zu improvisieren.Dazwischen spielt um 20 Uhr Gauthier Capucon Tschaikowskys Rokoko-Variationen für Cello und Orchester, und um 21.30 Uhr im Trio mit Montero und Dirigent und Geiger Pietari Inkinen Tschaikowskys Trio op. 50. Jedes Konzert kostet 5 €, die ganze Nacht 20 €, WDR 3 überträgt live. Auch das Fräulein-Wunder an der Geige, die Niederländerin Janine Jansen, kommt wieder mit einem Trio – der selben Besetzung wie bei ihrem Bach-Abend im Februar. Diesmal spielt sie Brahms, Dvorák und Martinu. Nur noch Restkarten gibt es für das erste Pop-Abo-Konzert von Nevio am 20.9., 21 Uhr. Der Halbitaliener hat sich als Vierter in der 2006er Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ Fans gemacht. Er stellt (unplugged!) seine zweite CD „Due“ vor, die am Vortag erscheint.   

Karten gibt's telefonisch unter 22696200 oder im Netz: www.konzerthaus-dortmund.de

Lesen Sie jetzt