Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzertreihe soll fortgesetzt werden

Strobels

Sommer, Sonne, Strobels: So lautet seit drei Jahren die Zauberformel für erstklassige Musikkonzerte an der Strobelallee. Und auch 2011 soll diese Serie fortgesetzt werden.

DORTMUND

von Von Daniel Müller

, 13.08.2010
Konzertreihe soll fortgesetzt werden

In erfolgversprechender Umgebung, neben dem Signal-Iduna-Park, lädt das Strobels zu Konzerten ein.

In dieser Saison hatte das Strobels allerdings mit einigen Turbulenzen zu kämpfen. Nachdem die Konzertagentur „artwerk events“ im Juni Insolvenz angemeldet hatte, stand plötzlich der Konzert-Sommer auf der Kippe. Doch Geschäftsführer Walter Stephan behielt die Nerven und präsentierte bereits wenige Tage nach der „artwerk events“-Pleite eine adäquate Lösung. Die Agentur „Timschal Entertainment“ aus Menden sprang ein und übernahm fast alle Konzerte. Einzig der Auftritt von Brasilianerin Céu am 17. Juli musste abgesagt werden.

Heute Abend steht mit dem Auftritt von Kitty, Daisy & Lewis – sie stehen für Rock aus den 40er und 50er Jahren – der Abschluss der Open-Air Reihe 2010 an. „Wir sind sehr zufrieden mit der Auslastung der Konzerte“, erklärte Peter Nagelschmidt, Geschäftsführer „Timschal Entertainment“, auf Anfrage. Allerdings habe sich die zweiwöchige Ticket-Umstellung sowie die Fußball-Weltmeisterschaft negativ bemerkbar gemacht. „Das hat 15 bis 30 Prozent an Zuschauern gekostet“, so Nagelschmidt. Wie geht es nun im kommenden Jahr weiter? Wird es auch 2011 eine Open-Air-Reihe geben?

Hinter verschlossenen Türen soll es bereits Verhandlungen zwischen dem Strobels und „Timschal Entertainment“ gegeben haben. Dazu Peter Nagelschmidt: „Wir würden die Kooperation sehr gerne fortsetzten. Das Strobels ist eine traumhafte Kulisse. So etwas gibt es nur sehr selten in Deutschland.“ Auch aus dem Strobels sind positive Signale zu vernehmen: „Wir werden uns zusammensetzten und in Ruhe über alles reden“, so Stephan. Damit scheint die Konzertzukunft im Strobels gesichert zu sein. 

Lesen Sie jetzt