Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lauben-Brand: Mann verletzt

DORTMUND Beim Brand einer Gartenlaube im Ortsteil Brechten erlitt der Besitzer der Hütte Verbrennungen. Er vermutete seine Katze in dem brennenden Häuschen. Beim Versuch, sie zu retten, verbrannte er sich. Die Katze war zum Glück nicht in der Laube.

von Von Jörg Heckenkamp

, 12.12.2007
Lauben-Brand: Mann verletzt

Die Rettungskräfte ließen den Mann mit einem Hubschrauber abstransportieren.

Die Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Um 2.15 Uhr wird die Feuerwehr zum Einsatz an der Brambauer Straße 63 in Brechten gerufen. Eine Gartenlaube steht in Flammen, lautete die Meldung. Ein Trupp mit einem C-Rohr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle.

Die Rettungskräfte mussten sich um einen etwa 50 Jahre alten Mann kümmern, der seine Katze in dem Inferno wähnte. Beim Rettungsversuch erlitt er Verbrennungen, so dass in die Sanitäter in die Unfallklinik brachten.

Lesen Sie jetzt