Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leiden bei 47 Grad: Mieterin wartete drei Wochen auf Rollladen von Vonovia

Vonovia-Ärger

Bis zu 47 Grad hatte Anneliese Northe in den letzten Wochen in ihrer Vonovia-Wohnung in Huckarde. Nach einem Fenster-Austausch hatte sie keine Rolladen mehr. Dann ging alles sehr schnell.

Dortmund

, 13.08.2018
Leiden bei 47 Grad: Mieterin wartete drei Wochen auf Rollladen von Vonovia

Diese Zeiten mit abgeklebten Fenstern gehören für Anneliese Northe nun der Vergangenheit an. © Beate Dönnewald

Anneliese Northes Wohn- und Schlafzimmer waren in den vergangenen Wochen eine Sauna. Mittags, wenn die Sonne in ihre kleine Wohnung am Oskarweg 2 knallte, hat sie manchmal 47 Grad gemessen. Schuld an der Bruthitze waren fehlende Rollladen, die ihr Vermieter, das Wohnungsunternehmen Vonovia, im Zuge einer Modernisierungsmaßnahme vor rund drei Wochen ausbauen ließ. Die neuen Fenster sind längst installiert, aber eben ohne Rollladen.

„Sind die eigentlich bekloppt?“, fragte die schwerkranke Seniorin im Redaktions-Gespräch. Weil bei Vonovia niemand auf ihr Anliegen reagiert habe, hatte sich die alte Dame in ihrer Not an unsere Redaktion gewandt. Die Hitze würde sie genauso wie die anderen Mieter völlig fertig machen. „Die sollen die Rollladen reinmachen“, forderte die pflegebedürftige Frau. Um wenigstens ein wenig Sonnenlicht und Hitze abzuhalten, hatte ihr Enkel die Fenster mit Müllsäcken abgeklebt. „Ich habe das Gefühl, hier zu ersticken.“

Vonovia kümmerte sich nach der Kontaktaufnahme schnell

Vonovia-Sprecher Max Niklas Gille zeigte großes Verständnis, als diese Redaktion ihn mit der misslichen Lage der Seniorin konfrontierte. Schnell nahm Gille Kontakt zu den Verantwortlichen auf und sorgte schnell für Abhilfe. Bereits am Mittwochmorgen waren die neuen Rollladen eingebaut. „Wir sind froh, dass der Hinweis uns erreicht hat. Wenn Mieter solche Probleme haben, versuchen wir schnell und unkompliziert zu helfen.“

Leiden bei 47 Grad: Mieterin wartete drei Wochen auf Rollladen von Vonovia

Die Modernisierung am Oskarweg und an der Rahmer Straße soll bis Ende September dauern. © Beate Dönnewald

Kein leeres Versprechen, wie sich in diesem Falle gezeigt hat. Bereits am Dienstag hat sich Vonovia bei der Mieterin gemeldet und in Absprache mit ihr kurzerhand den Einbau der Rollladen vorgezogen. „Ich bin einfach nur glücklich“, sagte die Seniorin am Mittwoch am Telefon.

Beeindruckt war sie auch: Sogar „der oberste Chef“ habe angerufen und sich bei ihr entschuldigt. Er wollte sie am Freitag besuchen, um sich persönlich ein Bild von der Lage zu machen. „Wir werden Frau Northe für den Rest der Arbeiten über eng begleiten“, verspricht Unternehmenssprecher Gille.

Zum Schluss bat er darum, noch folgenden Hinweis weiterzugeben: „Sperren, die wir nach der Demontage von Balkonen in die Balkontüren einbauen, dienen der Sicherheit. Es ist sehr wichtig, dass diese nicht ,auf eigene Faust‘ entfernt werden. Auch, wenn das aufgrund der Hitze ärgerlich ist.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Ruhr Nachrichten Mieterhöhungen bei Vonovia und LEG

„Große Unternehmen vernichten bezahlbaren Wohnraum“

Das drängendste Problem auf dem Wohnungsmarkt? „Mieterhöhungen nach Modernisierungen.“ Dies sagt Daniel Zimmermann, Experte beim Deutschen Mieterbund in NRW. Und er nennt weitere Methoden von Großvermietern Von Christoph Klemp

Lesen Sie jetzt