Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mann kommt aus Gewahrsam frei und klaut Rad

Dortmunder Hauptbahnhof

Die Nacht zu Freitag hat ein 52-Jähriger betrunken im Polizeigewahrsam verbracht. Um auszunüchtern und danach den neuen Tag vielleicht besser zu beginnen. Dann aber fiel der Mann aus Herten am Dortmunder Hauptbahnhof erneut auf - und wurde wegen Diebstahls zum zweiten Mal mit auf die Wache genommen.

Dortmund

, 23.10.2015

Der 52-jährige Hertener muss ganz schön betrunken gewesen sein, in der Nacht zu Freitag. So sehr, dass die Polizei ihn gegen 1 Uhr lieber mit auf die Wache nahm. Die Nacht sollte er sicher in der Ausnüchterungszelle verbringen - sicher für andere, aber auch sicherer für ihn selbst. 

Zu weit, um zu laufen

Am nächsten Morgen muss ihm der Weg zurück zum Hauptbahnhof, wo er abends zuvor eingesammelt worden war und sich häufig mit seinen Bekannten trifft, tierisch weit vorgekommen sein. Viel zu weit, um zu laufen. Was für ein Glück, dass ganz in der Nähe, im Bereich der Markgrafenstraße, ein Fahrrad abgestellt war! Damit radelte der Mann dann zurück zum Bahnhof.

Zurück auf die Wache

Dort fielen der Hertener und sein laut Bundespolizei noch ziemlich neu wirkendes Fahrrad sofort auf, sodass man nachhakte. Der 52-Jährige hatte wohl keine schlüssige Geschichte parat, der Diebstahl war offensichtlich. Kurzerhand ging es wieder auf die Polizeiwache, wo ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Diebstahls gegen den Hertener eingeleitet wurde.

Am Ende musste er die Wache erneut in Richtung Hauptbahnhof verlassen - diesmal zu Fuß.