Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mann nach Wohnungsbrand in Lebensgefahr

Feuer in Marten

In einem Mehrfamilienhaus in der Schulte-Heuthaus-Straße im Dortmunder Stadtteil Marten hat es am Mittwochmorgen gebrannt. Dabei wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt. Die Suche nach der Brandursache läuft - das Gebäude ist unbewohnbar.

MARTEN

, 06.09.2017
Mann nach Wohnungsbrand in Lebensgefahr

Über Drehleitern gelangten die Feuerwehrleute zu der Wohnung im ersten Obergeschoss, in dem der Brand ausgebrochenw ar.

Wie Andreas Pisarski, Pressesprecher der Dortmunder Feuerwehr, unserer Redaktion berichtete, brach das Feuer gegen 7.30 Uhr in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Hauses aus.Beim Eintreffen der Feuerwehr hätten sich die beiden verletzten Männer bereits selbstständig in Sicherheit gebracht. Der Schwerverletzte wurde bereits in ein Krankenhaus eingeliefert, der zweite Verletzte wird aktuell noch von den Rettungskräften vor Ort versorgt.

Polizei ermittelt

Mittlerweile, so Pisarski, sei das Feuer zwar gelöscht, noch immer aber sei die Feuerwehr mit Nachlöscharbeiten beschäftigt. Die Schulte-Heuthaus-Straße ist derzeit noch voll gesperrt. Zu den genauen Umständen des Brandes liegen bisher keine Informationen vor. Die Polizei wird die Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen.

Schlagworte: