Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit Hartnäckigkeit zum Dortmunder Traumkennzeichen

Wer fährt das Kennzeichen B-VB 1909?

Viele Fußballfans wollen es, nur einer bekommt es: das Kennzeichen B-VB 1909. Und der Dortmunder, dessen Auto es aktuell schmückt, bewies Hartnäckigkeit, um an das Kennzeichen heranzukommen.

Dortmund

von Daniel Sobolewski

, 08.04.2018
Mit Hartnäckigkeit zum Dortmunder Traumkennzeichen

Alle wollen es, einer hat es: Burkhard Fuhrmann fährt das Wunschkennzeichen aller BVB-Fans. © Fuhrmann

Wenn sich ein echter BVB-Fan unabhängig von seinem Wohnsitz ein Autokennzeichen aussuchen dürfte, würde wohl jeder dieses wählen: B-VB 1909. Aber wie es die Straßenverkehrsordnung will, darf nur ein einziger in Deutschland mit diesem begehrten Kfz-Kennzeichen herumfahren.

Er heißt Burkhard Fuhrmann, ist 52 Jahre alt, Dortmunder und glühender Fan des BVB. Der Unternehmer ist unter anderem Franchise-Nehmer von „Premio Reifen Service“, leitet Filialen in Dortmund, Hagen und Schwerte. Seine Firma „Burkhard Fuhrmann Einzelhandel GmbH“ ist Sponsor des BVB.

Reservierungswunsch jede Woche aufs Neue angegeben

Und so hat er sich über Kontakte das Kennzeichen erschlichen? Nein, Fuhrmann hat einfach Durchhaltevermögen bewiesen. Vor zehn Jahren gab er jede Woche aufs Neue einen Reservierungswunsch für dieses Nummernschild an. Fast zwei Jahre lang. Bis er es bekam.

Mit Hartnäckigkeit zum Dortmunder Traumkennzeichen

So sieht Fuhrmanns Wagen aktuell aus. Der DFB-Pokal lässt BVB-Fans von besseren Zeiten träumen. © Fuhrmann

Damals ging es der Borussia noch nicht so blendend wie heute. „Es waren einfach noch nicht so viele BVB-Fans auf die Idee gekommen, sich dieses Kennzeichen zu holen“, sagt Fuhrmann gegenüber DER WESTEN. „Ich habe mich intensiv drum gekümmert, lange gewartet und zugeschlagen, als es frei wurde.“ So zahlte er auch nicht mehr als die übliche Gebühr für ein Wunschkennzeichen.

Wie konnte er sich ein Berliner Kennzeichen holen?

Aber wie konnte er sich ein Berliner Kennzeichen holen? Als Unternehmer hat Fuhrmann auch eine Niederlassung in Berlin. Über diese meldete er ein Auto an und konnte so ein „B-Kennzeichen“ ergattern. Das hing erst an seinem gelben, später am silbernen Mercedes AMG GT-S. Gab es schon Angebote, ihm dieses Kennzeichen abzukaufen? „Ja, das haben manche schon gefragt. Ob das aber seriös und ernst gemeint war, weiß ich nicht. Ich bin nämlich nicht weiter darauf eingegangen.“

Luxuskarossen im BVB-Design

Und als großer Auto-Fan hängt das Nummernschild auch nicht an einem x-beliebigen Wagen, sondern an echten Luxuskarossen im BVB-Design. Auch Fuhrmanns schicke Mercedes-Sportwagen zeigen jedem, für welchen Verein sein Herz schlägt. Und die neidischen Blicke, wenn er damit bei den BVB-Heimspielen vorfährt, sind ihm sicher.

Lesen Sie jetzt

BVB-Podcast - Folge 91

Wichtige Weichenstellung nach derber Niederlage

Eine derbe Klatsche beim großen Rivalen der letzten Jahre, ein diskussionswürdiges Interview des Cheftrainers und noch dazu wichtige Weichenstellungen in der Führungsetage. Bei Borussia Dortmund ist mal

Lesen Sie jetzt