Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Offene Ateliers: So künstlerisch ist die Nordstadt

Kunst-Spaziergang

Mehr Kunst geht kaum: Bei den Offenen Nordstadtateliers haben am Samstag und Sonntag 69 Künstler an 20 Standorten ihre Arbeiten präsentiert und zum Gespräch eingeladen – in Hinterhöfen, privaten Wohnungen, in Galerien und Stadtteilcafés.

Dortmund

, 11.09.2017
Offene Ateliers: So künstlerisch ist die Nordstadt

Offene Ateliers in der Nordstadt: Eine davon war die Galerie 103. Foto: Oliver Schaper © digital

Ein Blick in die Galerie 103 an der Oesterholzstraße am Borsigplatz, die auch gleich noch Küche und Quartierstreff ist. Auf dem großen Tisch in der Mitte stehen Obst und Marmorkuchen, drum herum sitzen Menschen unterschiedlichen Alters aus vielen Nationen. Sie unterhalten sich gedämpft, denn vorn sitzen und hocken die Musiker des Trios „Zada Jam“ und spielen auf Trommeln und Zupfinstrumenten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt