Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Politik will vorerst nur ein neues Möbelhaus in Dortmund

Neuansiedlungen

In Dortmund wird es vorerst nur ein neues Möbelhaus geben – und zwar an der Hildastraße/Bornstraße in der Nordstadt. Aber dabei muss es nicht bleiben.

Dortmund

, 06.10.2018
Politik will vorerst nur ein neues Möbelhaus in Dortmund

Auf diesem freien Grundstück nahe der Bornstraße (r.) soll ein neues Möbelhaus entstehen. © Neubauer (Archiv)

Nach langen Beratungen in den Ausschüssen, hat der Rat in seiner Sitzung am 27. September die Weichen gestellt. Er folgte einem Antrag der SPD, nachdem die Verwaltung zunächst nur die Ansiedlung eines Möbelhauses in die Wege leiten soll – und zwar an der Hildastraße in der Nordstadt.

Wie berichtet, will ein Investor ein Möbelhaus der Kette – XXXLLutz mit rund 40.000 Quadratmetern an der Bornstraße/Hildastraße ansiedeln.

Nicht weiter verfolgt werden sollen nach einem Antrag der Grünen Pläne für die Ansiedlung eines Möbelhauses des Unternehmens Segmüller mit 45.000 Quadratmetern am Sorbenweg.

Eine Hintertür lässt der Ratsbeschluss allerdings offen – wenn auch für einen anderen Standort. Sollte sich nach Eröffnung des ersten Möbelhauses zeigen, dass die städtebaulichen und verkehrlichen Auswirkungen sowie die Effekte auf den regionalen Arbeitsmarkt vertretbar seien, könnte später ein weiteres Möbelhaus auf den Weg gebracht werden, heißt es im mit Mehrheit verabschiedeten SPD-Antrag.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt