Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rosenfest am Sonntag steht im Zeichen der Gebrüder Grimm

Westfalenpark

Im Westfalenpark findet am Sonntag das 20. Rosenfest statt. 167 Aussteller werden Rosenprodukte, Garten-Deko und Kulinarisches anbieten. Anlässlich des Brüder-Grimm-Jahres steht das Fest ganz im Zeichen von Märchen. Davon wird es auch einige zu hören geben.

DORTMUND

von von Ulrike Böhm-Heffels

, 20.06.2012
Rosenfest am Sonntag steht im Zeichen der Gebrüder Grimm

Märchenhafter Anblick: Am Sonntag findet im Westfalenpark das 20. Rosenfest statt. Fast alle der 3000 Schönheiten werden blühend zu bewundern sein.

Der Duft betäubt, das Blütenmeer flutet die Seele – Aufatmen im Park, es ist wieder Rosenfest! Am kommenden Sonntag (24.6.) schon zum 20. Mal. Das Paradies vor der Haustür erwartet 8000 bis 12.000 Genießer. Und dieses Mal werden Märchen wahr...Sieben Zwerge, sieben Rosen und sieben berühmte Namen: Alberich, Eberwein, Giesebrecht, Degenhard, Balduin, Bertram und Burkhard. So heißen nicht nur die sieben Zwerge der Gebrüder Grimm, sondern auch Rosenzüchtungen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Rosenfest im Westfalenpark

Am Sonntag (24.6.) findet im Westfalenpark zum 20. Mal das Rostenfest statt. Wir zeigen schon jetzt Bilder aus dem märchenhaften Rosengarten.
20.06.2012
/
Hmm, wie die duften! Diesmal ist das Rosenfest besonders märchenhaft, genau richtig für kleine Rosenköniginnen.© Foto: Dieter Menne
167 Aussteller kommen zum Rosenfest und bieten Rosenprodukte, Garten-Deko, Garten-Tipps, Aromen und weitere passende Angebote an.© Foto: Dieter Menne
Auch eine Märchenerzählerin wird auf dem Rosenfest sein - sicher auch zur Freude der jüngeren Rosenfans.© Foto: Dieter Menne
Das blühende Märchenland lädt zum Tollen ein.© Foto: Dieter Menne
Viele Rosensorten wurden anlässlich des Brüder-Grimm-Jahres benannt - zum Beispiel nach den sieben Zwergen.© Foto: Dieter Menne

Es sind lange als verschollen geltende Sorten, allesamt Züchtungen des Niederländers Gerrit de Ruiter aus den 1950er Jahren. Anlässlich des Brüder-Grimm-Jahres haben die Niederadener Baumschulen der Lüner Firma Giesebrecht die Sorten zusammengetragen.

 Das ganze Rosarium feiert die Grimm-Brüder, deren erster Band vor 200 Jahren erschien. Die Rosengärtner des Westfalenparks haben ein Beet mit Rosensorten, benannt nach Figuren aus den Grimmschen Erzählungen, gestaltet: Goldmarie, Rotkäppchen, Sterntaler und Schneewittchen gedeihen nun auf der Ostseite des Rosengartens im Kaiserhain. Und natürlich wird auf dem Rosenfest eine Märchenerzählerin sitzen.  Das Fest um die Königin der Blumen beginnt Sonntag um 10 Uhr mit einer Schnupperführung über den Rosenweg. Dann geht es programmmäßig förmlich Blatt auf Blatt zwischen 3000 – fast durchweg – blühenden Schönheiten.

Gemeinsam mit Barbara Nasarin von den Rosenfreunden und Gartenbau-Ingenieur Giesebrecht stellte Parkchefin Annette Kulozik einige Höhepunkte vor: 167 Aussteller rund um die Rose, um Rosenprodukte und Garten-Deko, dazu Spezialisten für gärtnerische Tipps, Aroma-Erlebnisse, kulinarische Genüsse und gute Unterhaltung. Annette Kulozik freut sich auf „Immanuel Immergrün“, den lustigen Gärtner auf Stelzen, der durch Beete und Besucher stolziert. Und auf die fröhliche holländische Sail Jazzband.

 Weil beim Rosenfest traditionell keiner der fünf Sinne zu kurz kommt, gibt‘s auch viel zu schmecken: Kuchen, Grillspezialitäten, leichte Sommerkost, Sekt und Wein, eben alles, was zu einem genussvollen Sonntag im blühenden Märchenland gehört. „Das Wetter wird gut“, sagt Wolf-Dieter Giesebrecht. Sicher? „Es war bei den Rosenfesten immer gut!“.    

Programm und Eintritt
Los geht‘s im Westfalenpark am Sonntag um 10 Uhr mit einer Schnupperführung über den Rosenweg. Bis 17 Uhr folgt Programmpunkt auf Programmpunkt, u. a. Märchenlesungen für Kinder am neuen Märchenrosenbeet (am Kleinkinderspielplatz im Kaiserhain) um 12 Uhr, 14 und 16 Uhr. Dazu Aromaführungen, Rundgänge durch Florians Garten, das Rosencafé des Freundeskreises und jede Menge Informationen. Der Einzeleintritt liegt bei 4 Euro, Jahreskarteninhaber und Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt